Live am 11. August um 18.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) Es ist Halbzeit bei den Salzburger Festspielen! Also blickt die vierte Ausgabe des vom ORF-Landesstudio produzierten sechsteiligen Live-Formats „Jedermann/Jedefrau – Das Salzburger Festspielmagazin“ am Freitag, dem 11. August 2017, um 18.30 Uhr in ORF 2 zurück und nach vorn – was war, was kommt noch? Zu Gast ist Star-Percussionist Martin Grubinger, der gerade für einen lang erwarteten Auftritt in der Salzburger Kollegienkirche probt. Der Salzburger Ausnahmekünstler erlaubt dabei exklusive Einblicke in seine Arbeit und das Konzert.

Das Team rund um die Moderatoren Tobias Pötzelsberger und Romy Seidl ist außerdem auf der Suche: Was machen die Festspielkünstler, wenn sie nicht auf der Bühne stehen? Wo residieren sie? Wo wohnen vor allem jene, die keine hohen Star-Gagen bekommen, aber trotzdem den ganzen Sommer in Salzburg sind? Besuchen wird „Jedermann/Jedefrau“ außerdem jenen Mann, der in den Festspielbezirk kommt, wenn gar nichts mehr geht: Der ärztliche Leiter des Festivals, Dr. Josef Schlömicher-Thier, kramt in seinem Medizinschrank und erzählt über stimmliche Notfälle. Darüber hinaus wird ein sehr scheuer, tierischer Gast für einen Exklusivauftritt erwartet.

Für die Bildregie zeichnet Kurt Liewehr verantwortlich. ORF III zeigt „Jedermann/Jedefrau“ am Sonntag, dem 13. August, um 19.50 Uhr.

Apropos Martin Grubinger: Eine Aufzeichnung des Schlagwerkspektakels „Klassik am Dom – Martin Grubinger“, mit dem der Multipercussionist im Juli den Linzer Domplatz bespielte, ist am Dienstag, dem 15. August, um 21.20 Uhr in ORF 2 zu sehen.

Großes Salzburg-Highlight „Aida“ am Samstag in ORF 2

Als absoluten Höhepunkt der Salzburger Festspiele 2017 präsentiert der ORF am Samstag, dem 12. August 2017, um 20.15 Uhr in ORF 2 (ab 19.30 Uhr in Ö1), mit der live-zeitversetzten Übertragung von Giuseppe Verdis Opernklassiker „Aida“ das lange ausverkaufte Top-Highlight des diesjährigen Festivalprogramms unter der erstmaligen Intendanz von Markus Hinterhäuser. Die nach ihrer Premiere vergangenen Sonntag frenetisch umjubelte „Diva assoluta“ Anna Netrebko brillierte in ihrem Rollendebüt der äthiopischen Königstochter und überzeugte Publikum wie Kritiker gleichermaßen. Eine erfolgreiche Premiere in zweifacher Hinsicht ist diese Produktion auch für die iranische Künstlerin und Filmemacherin Shirin Neshat, die erstmals eine Opernregie übernommen hat. Seit Herbert von Karajan, der Verdis Grande Opera 1979 mit Mirella Freni in der Titelpartie und José Carreras als ägyptischer Heerführer Radamès realisierte, hat es bei den Sommerfestspielen in Salzburg keine szenische Aufführung der „Aida“ mehr gegeben.

Alle Sendungen sind als Live-Stream sowie nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) abrufbar. Ein Dakapo der aktuellen Folge gibt es am Sonntag, dem 6. August, um 19.25 Uhr in ORF III. Ein „Best-of“ aller sechs Ausgaben des Magazins wird am Samstag, dem 26. August, um 11.30 Uhr in 3sat ausgestrahlt.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.