ÖkoEvent ist das nachhaltige Plus für jede Veranstaltung

Wien (OTS) Das miteinander Feiern ist uns allen in der letzten Zeit abgegangen. Jetzt, wo Veranstaltungen langsam wieder möglich sind, sollte dennoch nicht auf deren umweltfreundliche Ausrichtung vergessen werden. Mit der Durchführung als ÖkoEvent oder sogar ÖkoEvent PLUS wird von Anfang an darauf geachtet und während der Veranstaltung allen Gästen kommuniziert. Die Gäste wissen, dass sie umweltfreundlich feiern, die Veranstaltenden haben damit ein Plus an Werbung.

Seit 2010 ist ÖkoEvent die Dachmarke der Stadt Wien für nachhaltige Veranstaltungen. Für das Prädikat gelten Mindest- und Kann-Kriterien, die für das ÖkoEvent oder im besten Fall für ein ÖkoEvent PLUS erfüllt werden müssen. Die ökologischen Kriterien reichen von der Anreise, über die Stromversorgung bis zur Mülltrennung während und nach dem Fest.

Besonderes Augenmerk wird auf die Speisen- und Getränkeangebote gelegt: Hier zählt bio, regional, saisonal und bei tierischen Produkten der Blick auf die tiergerechte Haltung. Am besten schmeckt es dann, wenn Mehrweggebinde und echtes Geschirr und Besteck zum Einsatz kommen. So wird eine Menge an Abfall eingespart sowie Ressourcen und das Klima geschont. Meist werden die Speisen vor Ort frisch zubereitet und aufgetischt, so können auch kleinere Portionen geordert werden, das hilft dabei, Lebensmittelabfälle zu vermeiden.

Die Stadt Wien-Umweltschutz ging mit gutem Beispiel voran und richtete von Anfang an ihre Veranstaltungen durchgehend als ÖkoEvent PLUS aus.

Wie wird meine Veranstaltung zum ÖkoEvent?

Der Weg zum ÖkoEvent ist einfach und die Auszeichnung erfolgt kostenlos! Dazu gibt es auch eine kostenlose oder geförderte ÖkoEvent-Beratung und viele weitere Hilfestellungen. Mittels einer Online Checkliste können die Mindest- und Kann-Kriterien ausgefüllt werden. Mit der Hälfte der zutreffenden Kann-Kriterien winkt das Prädikat zum ÖkoEvent, mit allen das ÖkoEvent-PLUS. Anhand der Checkliste wird die Veranstaltung vom ÖkoEvent-Beratungsteam als solches freigegeben. Die Veranstaltungen können danach im ÖkoEvent-Kalender beworben werden und es wird kostenloses Werbematerial, wie Info-Aufsteller oder Tischwimpel bereitgestellt.

ÖkoEvent wird von der Stadt Wien finanziert und laufend weiterentwickelt wie zum Beispiel mit der ÖkoEvent Gastro-Partnerschaft. Weitere Informationen zum Prädikat ÖkoEvent, zur Beratung und zur Checkliste unter www.oekoevent.at.

Ein Clip über den einfachen Weg zum ÖkoEvent findet sich darüber hinaus auf www.umweltschutz.wien.at/oekoevent.html

Warum ÖkoEvent?

Ein ÖkoEvent soll für alle Teilnehmenden neben guter Unterhaltung auch ein positives Gefühl hinsichtlich der Umweltauswirkungen bieten. Dazu zählen regionale, saisonale und bio-Produkte, Getränke und Speisen aus Mehrweg und echtem Geschirr statt Papier oder Plastik ebenso wie gute öffentliche Anreisemöglichkeiten, Abfalltrennung und der Einsatz energiesparender Geräte. Der Standort soll auch möglichst so gewählt werden, dass ausreichend Stromanschlüsse vorhanden sind, das erspart den Einsatz von Generatoren – der Umwelt und der Ruhe zu Liebe.

Damit die Vorbereitungen einer umweltfreundlichen Veranstaltung noch einfacher zu handhaben sind, finden sich bei den ÖkoEvent-Serviceangeboten auch Hinweise zu Verleihern von Mehrweggeschirr und -besteck, Spülmaschinen oder sonstiger Ausrüstung. Auch Bio-Catering-Unternehmen und Tipps zur Übergabe übrig gebliebener Lebensmittel finden sich auf der Homepage.

Nachhaltig feiern und gewinnen

Nachhaltig zu feiern macht sich nicht nur für die Umwelt bezahlt, sondern auch für Veranstaltende und Gäste. Darüber hinaus können besonders nachhaltige Veranstaltungen auch einen Preis gewinnen: Seit 2011 wird im Rahmen des Netzwerkes „Green Events Austria“ der Wettbewerb „Nachhaltig gewinnen“ ausgeschrieben, der vom Bundesministerium und den Bundesländern initiiert wurde. Kultur- und Sportveranstaltungen können ebenso eingereicht werden, wie Dorf- und Stadtfeste oder nachhaltig betriebene Sportvereine.

Heuer findet erstmals auch ein Ideenwettbewerb zu virtuellen oder hybriden Green Events statt, also Veranstaltungen die ganz oder zum Teil virtuell ausgerichtet werden.

Einreichungen sind noch bis zu 18. August möglich – alle Informationen unter:
https://nachhaltiggewinnen.at oder
www.umweltschutz.wien.gv.at/veranstaltungen-wettbewerb.html

Pressebilder zu dieser Aussendung sind in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Silvia Kubu
Stadt Wien-Umweltschutz
Telefon: 01 4000 73426
E-Mail: silvia.kubu@wien.gv.at
www.umweltschutz.wien.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.