Von geschlechterübergreifender Musik im Schloss Hernstein bis zum Tanzstück für Seniorinnen in Baden

St. Pölten (OTS/NLK) Insgesamt 66 Projekte, darunter 13 Schulprojekte, umfasst das diesjährige Viertelfestival NÖ, das noch bis Sonntag, 11. August, unter dem Motto „Schnittstelle“ im Industrieviertel über die Bühne geht. Das Juni-Programm startet am Dienstag, 11. Juni, mit „Sie & Er komponieren“ auf Schloss Hernstein:
Dabei wird einen Tag lang geschlechter- und generationenübergreifend alte und zeitgenössische Musik, Ragtime und Jazz zu Gehör gebracht. „412 Namen“ ab Freitag, 14. Juni, im Kunstverein Baden versteht sich als Ansatz zur Sichtbarmachung von Vergessenem und als Erinnerung an das Erinnern. Ausgangspunkt ist die Beschäftigung mit dem ehemaligen Nebenlager Hirtenberg. Unter dem Motto „Vorhang auf! Erzähltheater von hier und dort“ öffnet das SOG.Theater ab Samstag, 15. Juni, in Wolfsthal und Bad Deutsch-Altenburg „Erzählcafés“ zum Thema 30 Jahre Fall des „Eisernen Vorhanges“.

Ab Samstag, 15. Juni, tauchen auch die „Climate Space Hoppers“, jeweils zwei weibliche und männliche Clowns, in Neunkirchen, Ternitz, Wiener Neustadt, Baden und Schwechat auf, um witzige Aktionen und Sketches über Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu präsentieren. Beim „Futurologischen Symposium Lindabrunn“ befassen sich die Teilnehmer ab Montag, 17. Juni, in Lindabrunn mit zukunftweisenden Konzepten bzw. Ideen alternativer Lebensformen und erarbeiten neue Objekte und Installationen. Unter dem Titel „Europa – Stern. Europa-Blumen“ gestalten Migranten und Einheimische ab Freitag, 21. Juni, im Stadtpark von Neunkirchen gemeinsam einen Europa-Stern aus rund 500 selbstgefertigten Keramikblumen als Symbol für ein friedliches Miteinander.

Mit „100 Jahre Zwölftonmusik“ wird ab Freitag, 21. Juni, in Grünbach am Schneeberg der runde Geburtstag der Zwölftonmusik gefeiert und des vor 60 Jahren verstorbenen Wiener Neustädter Komponisten Josef Matthias Hauer gedacht, der 1919 die erste Zwölftonkomposition verfasste. Ab Samstag, 22. Juni, lädt Sarah Merler im Rahmen von „Kollektive Nahtstellen“ in Wiener Neustadt dazu ein, durch zusammengenähte Kleidungsstücke neue Berührungspunkte zwischen Menschen zu schaffen. Schließlich bringen die Tänzerinnen, Choreografinnen und Tanzpädagoginnen Suni Löschner und Katharina Weinhuber ab Donnerstag, 27. Juni, in Baden „Bilder einer Frau“, ein zeitgenössisches Tanzstück für Seniorinnen, auf die Bühne.

Nähere Informationen und das detaillierte Programm beim Viertelfestival NÖ unter 02572/342 34-0, e-mail viertelfestival@kulturvernetzung.at und www.viertelfestival-noe.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.