Kaineder fordert von Bürgermeister Ludwig bereits am 26. Oktober den roten Sperrbezirk für das Klima-Ticket zu öffnen

Linz (OTS) “Wie lange will Wiens Bürgermeister Ludwig beim Klimaticket noch blockieren? Wann beendet die SPÖ die Blockade günstiger Öffi-Tickets für die Pendlerinnen und Pendler?“, fordert der stellvertretende Grüne Bundessprecher LR Stefan Kaineder endlich Tempo bei den Verhandlungen um das Klimaticket.
Ab 26. Oktober startet Österreich in ein neues Mobilitätszeitalter. Mit dem Klimaticket wird das Pendeln und Reisen mit Öffentlichen Verkehrsmittel so günstig und attraktiv wie nie zuvor. “Der Ruf nach einem Österreich-Ticket, das in ganz Österreich und natürlich auch in Wien gilt, wird immer lauter. Der Unmut richtet sich nun zurecht gegen den Wiener Bürgermeister,” schaltet sich der OÖ. Klimalandesrat mit klaren Worten in die Debatte ein: “Was wir nicht einsehen ist, dass die SteuerzahlerInnen in Oberösterreich zuerst für den Bau der Wiener U-Bahn zahlen dürfen und dann mit dem Österreich-Ticket davon ausgesperrt werden”.

Kaineder erinnert den Wiener Bürgermeister, dass der U-Bahnbau in Wien zu 50 Prozent mit Bundesgeldern finanziert wird und diese Sonderstellung Wiens bei den Finanzausgleichsverhandlungen seitens der Bundesländer schon oftmals in Frage gestellt wurde. Alleine die SteuerzahlerInnen aus Oberösterreich haben in den letzten 20 Jahren deutlich mehr als 300 Mio. Euro für die Wiener U-Bahn gezahlt. “Es ist ok, wenn alle gemeinsam den Ausbau der Öffis finanzieren. Es muss genauso klar sein, dass diese Öffis dann auch alle nutzen dürfen. Es ist daher hoch an der Zeit, dass Bürgermeister Ludwig den Weckruf aus den Bundesländern hört und den roten Sperrbezirk endlich für das Klimaticket öffnet!” erhöht Kaineder den Druck auf die Verhandler der Stadt Wien.

“Ich frage mich auch, wie lange es noch dauern wird bis in dieser Frage ein Ruck durch die Sozialdemokratie geht. Wie erklären SPÖ-Chefin Rendi-Wagner und ihr Stellvertreter Ludwig den PendlerInnen aus Niederösterreich und dem Burgenland, dass man ihnen den Tausender im Börsel nicht vergönnt, über den sich viele PendlerInnen aus OÖ ab 26. Okt. freuen dürfen? „Es wird Zeit die Blockade zu beenden und das Ticket auch für die Bundeshauptstadt einzulösen“, fordert der stellvertretende Grüne Bundessprecher LR Stefan Kaineder den Wiener Bürgermeister auf rasch einzulenken und das Klimaticket mit 26. Oktober ausnahmslos für ganz Österreich auf Schiene zu bringen.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Oberösterreich, Mag. Markus Ecker, Pressereferent, Tel.: 0664/831 75 36, mailto: markus.ecker@ooe.gruene.at, http://www.ooe.gruene.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.