ÖCV und MKV gedachten mit Nationalratspräsident Mag. Wolfgang Sobotka den verfolgten und ermordeten Opern der NS-Zeit.

Wien (OTS) Jährlich gedenken ÖCV und MKV ihrer verfolgten und inhaftierten Mitglieder in Mauthausen. Heuer flankierte eine kleine Abordnung der Studentenverbände eine Kranzniederlegung durch den Nationalratspräsidenten im befreiten Konzentrationslager.

“Heute gedenken wir den inhaftierten und ermordeten Mitgliedern der katholischen Studentenverbindungen. Wir zeigen mit Stolz und in vollen Farben, dass unsere Überzeugungen stärker waren als die Gräuel des nationalsozialistischen Regimes. Unsere Prinzipien trotzten auch den dunkelsten Stunden Österreichs.”, so Nikolaus Dorfstetter, Präsident des ÖCV.

Wolfgang Sobotka appellierte in einer Ansprache an die Werte der Studentenverbände: “Wenn ich mit Schülerinnen und Schülern oder Studentinnen und Studenten in Mauthausen gedenke, stelle ich ihnen folgende zwei Fragen: „Wie würden wir heute handeln?“ und „Hätten wir den Mut, gegen ein solches Unrecht aufzutreten?“

Euch Chargierten stelle ich eine ähnliche Frage: „Würden wir heute wieder gegen ein solches Unrecht auftreten?“ Euer Gedenken in vollen Farben zeigt die eindeutige und positive Antwort auf diese Frage. Unsere Grundsätze Religio, Patria, Scientia und Amicitia waren, sind und werden auch in Zukunft die Richtschnur unseres Handelns sein.” so der Präsident des Nationalrats selbstsicher.

“Die Einstellung unserer Bundes- und Cartellbrüder konnte in der grausamen Diktatur der NS-Zeit gesellschaftliche Ausgrenzung, Berufsverbot bis hin zu politischer Verfolgung, Inhaftierung, Folter und Ermordung bedeuten. Den Blutzoll, den unsere Verbindungen hier gezahlt haben, werden wir ebenso wie die verstorbenen Cartellbrüder niemals vergessen. Ihnen zu gedenken und unsere gemeinsamen Werte weiterhin hochzuhalten, ist eine unserer vornehmsten Aufgaben.”

Der Österreichische Cartellverband (ÖCV) ist mit über 13.000 Mitgliedern der größte Studenten- und Akademikerverband in Österreich. Mit seinen 50 katholischen Studentenverbindungen ist er in allen großen Hochschulstädten des Landes vertreten. Während des NS-Regimes wurden Tätigkeiten des ÖCV verboten und Mitglieder inhaftiert und ermordet.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Cartellverband (ÖCV)
Maximilian Bähr
Kommunikationsreferent
+43-1-4051622-14
kommunikation@oecv.at
www.oecv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.