Erfolgreiche Premiere einer künstlerischen Sommerferien-Betreuung für Kinder – inspirierender Artist Space für kommende schulfreie Tage bereits in Planung

Wien (OTS) Wien – Kunst macht Ferien! Ergänzend zu den seit mehr als 15 Jahren unter der Ägide der Universität für angewandte Kunst Wien begeistert angenommenen KinderuniKunst Kreativwochen mit mehr als 150 Workshops fand heuer erstmals „Ferienbetreuung mit künstlerischem Anspruch“ statt. KinderuniKunst-Initiatorin Silke Vollenhofer, Professorin an der Angewandten, konzipierte für die Wochen von 5. Juli bis 6. August einen neuen Artist Space für Kinder zwischen sechs und 14 Jahren. Anders als bei den Kreativwochen, im Rahmen derer Workshops einzeln buchbar sind, bietet der Artist Space ganztägige Kreativ-Module für je eine Woche inklusive Spiel und Spaß im Freien sowie Verköstigung (Unkostenbeitrag 50 €). Wie die Kreativwochen ist auch der Artist Space für Kinder nach Anmeldung gratis zu besuchen.

Medien-Kultur von Zeitung, Radio und TV bis Podcast und Social Media

Zur Premiere erhoben zwei Module unter der Leitung von Social-Media-Spezialistin Judith Zingerle und Medienkompetenz-Coach Andreas Eitelbös auch die journalistische und soziale Medienszene zur Kunst. Ein Pingpong aus Frage und Antwort führte über die Nutzung diverser Medien geradewegs zum Medienführerschein: Welche Arten von Medien gibt es? Wie kann ich deren Qualität beurteilen? Wie vertrauenswürdig sind sie? Wie beeinflussen sie unser Leben? Welche Herausforderungen bringen Internet und soziale Medien mit sich? Ein weiterer Schwerpunkt der Mediencamps war das Gestalten einer Zeitung. Gemeinsam mit der ehemaligen langjährigen KURIER-Redakteurin und nunmehr freien Journalistin sowie Texterin Karin Mück entstand in einer temperamentvollen Redaktionssitzung, nach einfallsreichen Recherchen und in kunterbunter Handarbeit die Zeitung KUK (KinderuniKunst) mit Cover, Interviews, Reportagen, Fotos, Zeichnungen. Wien-heute-Moderator und Chef vom Dienst Lukas Lattinger (ORF) lud anschließend zum Außeneinsatz mit Live-Einstiegen. Podcast-Aufnahmen, Radio-Insights und das Aufzeichnen einer News-Sendung rundeten das Programm ab.

Vorhang auf für Fabelwesen und stille Heldinnen

Zusätzlich zu den Mediencamps verwandelten sich unter dem Motto „Aus Alt mach Neu“ Plastikflaschen durch kindliche Fingerfertigkeit in Lampen, Eierschachteln in Masken oder Kaffeekapseln in Ringe. Im Modul „Fabelwesen“ erwachten aus Bambus, Weidenruten und Papier sowie LED-Lichtern „fabelhafte“ Skulpturen. „Stille Heldinnen“ standen im Mittelpunkt, wenn es darum ging, rund um Wiener Frauendenkmäler die jeweiligen Biografien zu erkunden, Geschichten zu Papier zu bringen und mit Akustik-Erzählungen einen Stadtspaziergang zu entwerfen. Das Erarbeiten von Schauspielszenen ermöglichte eine Reise in die Theaterwelt: „Vorhang auf“! „Green Door“ schließlich offenbarte auf einem einstigen Industrie-Areal in Favoriten Atelierbesuche dort ansässiger Künstlerinnen und Künstler. Als besondere Gäste stellten sich der New Yorker Star-Choreograf Jermaine Browne und der schwedische Musikproduzent Stefan Aaberg mit Workshop-Inhalten ein.

Der neue Artist Space als Ferienbetreuung, in dem jedes Projekt Wertschätzung genießt, hat sich als Ort der Kunst, des Experiments und vor allem der fantasievollen Ideen-Umsetzung bewährt“, zieht KinderuniKunst-Leiterin Silke Vollenhofer freudig Bilanz. Angebote für Schulferien auch während des Jahres sind bereits in Planung.

Rückfragen & Kontakt:

Prof. Mag. Dr. Silke Vollenhofer
Universität für angewandte Kunst Wien
Am Heumarkt 27/3a A-1030 Wien
Telefon: +43 664 610 83 36
Mail: silke.vollenhofer@uni-ak.ac.atwww.kinderunikunst.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.