Wien (OTS) Datum: 02.11.2018
Uhrzeit: 17.05 Uhr
Adresse: 10., Ada-Christen-Gasse

Ein 35-Jähriger erstattete am 02. November 2018 eine Anzeige. Er gab an, in einer Bankfiliale in der Favoritenstraße Bargeld behoben zu haben. Nach der Behebung durchquerte er den Volkspark Laaer-Berg und bei den dortigen Toilettenanlagen wurde er durch ein bis zwei unbekannte Täter zu Boden gestoßen. Durch den Vorfall erlitt der 35-Jähriger (österreichischer Staatsbürger) eine Nasenbeinfraktur sowie Prellungen und Abschürfungen zu.

Aufgrund der unterschiedlichen Angaben die der Beschuldigte im Zuge der Ermittlungen machte und aufgrund der Lichtbildauswertungen führten die Beamten eine weitere Vernehmung durch. Nach neuerlicher Falschaussage, zeigte sich der Mann dann doch geständig und gab an, dass er den Raub erfunden hatte. Die Verletzungen hatte er sich einige Tage zuvor bei einem Sturz zugezogen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien – Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.