Kollross lehnt Familienbonus ab

Kollross lehnt Familienbonus ab

Grundsatz “Jedes Kind ist gleich viel wert“ zĂ€hlt nicht mehr

Wien (OTS/SK) Als „Schnapsidee“ bezeichnet der SPÖ-Sprecher fĂŒr kommunale Angelegenheiten Andreas Kollross den Familienbonus von Schwarz-Blau. „Mit dieser Maßnahme wird der Grundsatz ‚Jedes Kind ist dem Staat gleich viel wert‘ verlassen. Genau das Gegenteil wird dadurch erreicht: Kinder aus finanziell wohlhabenderen Familien sind dem Staat mehr wert. Kinder aus finanziell schwĂ€cheren Familien nichts“, so Kollross. **** 

    „Kinder- und Familienleistungen ĂŒber steuerliche Maßnahmen zu regulieren, fĂŒhrt zur sozialen Selektion und ist daher grundsĂ€tzlich abzulehnen. Wem so etwas einfĂ€llt und wer so etwas umsetzen will, hat keine Ahnung von den LebensrealitĂ€ten der Familien, fördert bewusst eine Entsolidarisierung der Gesellschaft und baut Österreich zu einer Zwei-Drittel-Gesellschaft um“, kritisiert der SPÖ-Abgeordnete. (Schluss) rm/sc

RĂŒckfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert