Eine Homeoffice-Verpflichtung ist laut Fachgruppen-Obmann Jürgen Bauer illusorisch: Er begrüßt die vereinbarte Flexibilität und fordert höhere Förderungen.

Wien (OTS) Die Betriebe der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation der WKW sehen sich mit den 300 Euro Absetzbarkeit für Homeoffice klar unterfördert. Obmann Jürgen Bauer dazu: „Stellst du einem Video-Editor einen Laptop um 300 Euro hin, lacht er dich aus. In der Werbebranche brauchst du einfach mehr als Excel und PowerPoint. Wir fordern hier klar mehr Unterstützung für eine Branche, die unter anderem auch massiv unter den abgesagten Events leidet.“

Betriebs-Umfrage

Der Obmann Jürgen Bauer hat sich seit Bekanntwerden der neuen Regelungen in seinen Mitgliedsbetrieben umgehört. In zahlreichen Gesprächen wurden die neuen Homeoffice-Maßnahmen diskutiert. Die Voraussetzungen in den Betrieben könnten nicht diverser sein, wodurch Flexibilität und Freiwilligkeit eine besondere Bedeutung bekommen.

Freiwilligkeit ist der richtige Weg

„Wer glaubt, allen Betrieben Homeoffice vorschreiben zu können, hat noch nicht viele Unternehmen von innen gesehen. Eine Homeoffice-Verpflichtung ist illusorisch. Viele Agenturen in der Fachgruppe brauchen spezielle technische Ausstattung, die nur vor Ort verfügbar ist. Somit kann die Vereinbarung nur auf Betriebsebene geschehen“, so Jürgen Bauer. Nach einem Jahr Pandemie sind die Sicherheitskonzepte gut ausgearbeitet. Für die Unternehmen der Branche, die die Schutzmaßnahmen konsequent umsetzen, ist eine Homeoffice-Pflicht nicht notwendig.

Über die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Wien

Mit über 11.600 Mitgliedern, die in 14 Berufsgruppen tätig sind, ist die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Wien die stärkste im Fachverband. Sie setzt sich für Wiener Unternehmen der Werbe-, PR- und Kreativbranche gegenüber der Politik ein, fördert JungunternehmerInnen bei den ersten Schritten in der Selbständigkeit und unterstützt ihre Mitgliedsunternehmen mit zahlreichen Service-, Beratungs- und Bildungsangeboten.

Rückfragen & Kontakt:

Jürgen Bauer
Obmann der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Wien
T: 06767766499
E: juergen@omnes.at
W: www.werbungwien.at

Marc Hable
UNIQUE relations
T: +43 1 877 55 43 – 48
E: marc.hable@unique-relations.at
W: https://www.unique-relations.at/



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.