53.000 Euro für mehr Verkehrssicherheit

St. Pölten (OTS) Nach Auflassung der Donauuferbahn wird zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und Übersichtlichkeit die bestehende Kreuzung der B 3 mit der Teichstraße im Zuge der Landesstraße L 7274 in Persenbeug ertüchtigt. Dabei wurde die für die ehemalige Lichtsignalanlage vorhandene Mittelinsel entfernt, der Unterbau erneuert und außerdem werden neue Asphaltschichten eingebaut. Mit dieser Maßnahme wird die Kreuzungsgeometrie wesentlich verbessert und somit die Verkehrssicherheit erhöht.

Nach der Sanierung wird das Bankett dem Neubestand wieder angepasst, die erforderliche Bodenmarkierung aufgebracht und die Straßenausrüstung versetzt. Die Straßenbauarbeiten werden von der Straßenmeisterei Persenbeug in Zusammenarbeit mit privaten Baufirmen ausgeführt. Die Gesamtbaukosten betragen rund 53.000 Euro, wovon rund 35.000 Euro vom Land Niederösterreich und rund 18.000 Euro von der Marktgemeinde Persenbeug-Gottsdorf getragen werden. Die Baumaßnahmen werden unter Verkehr mit einer halbseitigen Sperre und mit teilweiser Totalsperre ausgeführt. Gerhard Karner, zweiter Präsident der NÖ Landtages, hat gestern die Baustelle besucht und sich ein Bild vor Ort gemacht.

Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung, NÖ Straßendienst, Gerhard Fichtinger, Telefon 02742/9005-60141, E-Mail gerhard.fichtinger@noel.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.