Verzögerungen am Rücken der Öffi-Nützerinnen skandalös

Wien (OTS/SPW-K) Als „unverantwortliche Blockade auf dem Rücken der Simmeringer Öffi-Nutzer“ bezeichnen Simmerings SPÖ-Bezirksvorsteher-Stellvertreter Peter Kriz und  der Simmeringer SPÖ-Klubobmann Thomas Steinhart das gestrige Verhalten der FPÖ in der Sitzung zur Bezirksvertretung in Sachen Linie 11. „Die FPÖ verzögert mutwillig die Umsetzung der neuen Linie 11, die auf einem eigenen Gleiskörper zwischen der U3 Station Enkplatz und Kaiserebersdorf fahren soll und damit eine enorme Verbesserung für Simmering bringen wird“, so Kriz. Unterstützt von den Grünen, NEOS und ÖVP, blockiert die FPÖ ein Zukunftsprojekt aus parteitaktischen Gründen. „Bezirksvorsteher Stadler muss das erst einmal den tausenden Simmeringerinnen und Simmeringern erklären, die seit Jahren auf diese Verbesserung warten und die von den Wiener Linien nun in Angriff genommen wird. Die neue Linie wäre weniger störungsunanfällig und somit absolut zuverlässig – doch die FPÖ verzögert mit fadenscheinigen Argumenten“, so Steinhart. Die SPÖ hat natürlich gegen den Antrag zum Stopp der Umsetzung gestimmt: „Wir wollen eine rasche Verbesserung für die vielen Menschen, die täglich in Simmering mit der Straßenbahn fahren und werden alles daran setzen, dass die neue Linie 11 so schnell wie möglich umgesetzt wird“, so Kriz.

Das neue Paket für Simmering wurde von Öffi-Stadträtin Ulli Sima vor dem Sommer präsentiert, die Wiener Linien haben sich umgehend an die Umsetzung gemacht. Es umfasst:

  • Neue Linie 11 zwischen U3 Station Enkplatz und Kaiserebersdorf
  • Verlängerung der Linie 71 bis Kaiserebersdorf
  • Linie 6 wird bei U3 Station Enkplatz enden (derzeit bis Kaiserebersdorf)

Die Simmeringerinnen und Simmeringer haben bei einem onlinevoting den Namen der geplanten neuen Linie bestimmt. „Alles ist auf Schiene und es ist eine Schande, dass die FPÖ mit Unterstützung der anderen Fraktionen im Bezirk nun behindert. Auf die SPÖ können sich die Öffi-Nutzerinnen und Nutzer jedenfalls verlassen“, so Kriz abschließend.

 

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 922
www.rathausklub.spoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.