SPÖ-Gesundheitssprecher kritisiert Mückstein – Kosten einer vierten Welle höher als Kosten einer durchdachten Teststrategie

Wien (OTS/SK) „Gerade jetzt, wo die Infektionszahlen wieder steigen, braucht es eine Ausweitung von kostenlosen Corona-Tests und nicht eine Rücknahme dieser“, kritisiert SPÖ-Gesundheitssprecher Philip Kucher Gesundheitsminister Mückstein, der in heutigen Interviews allen Ernstes über kostenpflichtige Tests philosophiert. „Trotz Saisoneffekt steigen die Zahlen und im Herbst ist keine Besserung dieser Lage zu erwarten – im Gegenteil. Kostenpflichtige Tests werden dabei aber weniger die Impfbereitschaft steigern, als dass sie zu einer Erhöhung der Dunkelziffer an Infizierten führen könnten“, so Kucher. ****

Neben einer hohen Durchimpfungsrate sei daher die Ausweitung des PCR-Testsystems nach Vorbild Wiens das Gebot der Stunde: „Es kann nur im Interesse von uns allen sein, eine vierte Welle zu verhindern. Der Schaden und die Kosten, die eine solche nach sich ziehen würde, wären um ein Vielfaches höher, als eine durchdachte Teststrategie kostet“, ist Kucher überzeugt. Auch die Städte und Gemeinden müssten dabei unterstützt werden: „Städte und Gemeinden haben in der Corona-Krise Unglaubliches geleistet. Leider wissen aber viele nicht mehr, wie sie das Personal – etwa für Teststraßen oder Impfprogramme – bereitstellen sollen. Auch hier braucht es daher rasche Unterstützung seitens des Bundes“, so Kucher abschließend. (Schluss) lp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.