Wien (OTS) „Wien darf sich glücklich schätzen, seit 1955 die künstlerische Heimat der großen Christa Ludwig gewesen zu sein“, reagierte Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler auf die Nachricht vom Tod der deutschen Mezzosopranistin. „Christa Ludwig hat mit ihren Auftritten an der Wiener Staatsoper das Musiktheaterleben Wiens über Jahrzehnte hinweg bedeutend mitgeprägt. Sie stand mit ihrem ganzen Wesen für die tiefe Menschlichkeit von Musik, wodurch deren existenzielle Notwendigkeit für alle, die sie hören durften, spürbar wurde“, erinnert Kaup-Hasler.

– „Dabei ist es Christa Ludwig gelungen, junge Generationen zu inspirieren. So erinnere ich mich persönlich mit großer Dankbarkeit an Konzertreisen, die ich als Choristin mit ihr erleben durfte. Ich werde nie vergessen, wie Christa Ludwig dem Altsolo in Gustav Mahlers 3. Symphonie volle Ausdruckskraft verlieh, Claudio Abbado am Pult. Dies ist nur ein Beispiel, denn so wie mir geht es vielen: Christa Ludwig wird unvergessen bleiben dank der tiefgehenden Musikerlebnisse, die sie den Menschen schenkte“, schloss die Kulturstadträtin.

1988 erhielt Christa Ludwig die Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien in Gold, 1997 das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien. 2018, zu ihrem 90. Geburtstag, wurde ihr der Goldene Rathausmann überreicht.

Rückfragen & Kontakt:

Judith Staudinger
Mediensprecherin StRin Mag.a Veronica Kaup-Hasler
+43 1 4000-81169
judith.staudinger@wien.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.