LH Mikl-Leitner: „Feuerwehr ist wesentlicher Teil der Sicherheitsfamilie in Niederösterreich“

St. Pölten (OTS/NLK) Am heutigen Freitag ist Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner im Landtagssitzungssaal in seiner Funktion bestätigt worden. Sein neuer Stellvertreter ist Martin Boyer. Im Anschluss an die Wahl fand am Landhausplatz die Angelobung des Landesfeuerwehrkommandanten, seines Stellvertreters sowie der Bezirksfeuerwehr-Kommandanten durch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner statt.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner gratulierte dem wiedergewählten Kommandanten: „Die Freiwillige Feuerwehr ist ein ganz wesentlicher Teil der Sicherheitsfamilie in Niederösterreich. Da braucht es Verantwortungsträger, die mit Herz und großer Kompetenz dabei sind. Heute wurde das neue Landesfeuerwehrkommando gewählt, der frühere Landesfeuerwehrkommandant Didi Fahrafellner ist bestätigt worden. Und wenn man bestätigt wird, heißt es, dass man sehr viel Vertrauen seitens der gesamten Feuerwehrfamilie hat, dass hier offensichtlich einer vorne steht, der wirklich dann Entscheidungen trifft, wenn sie wichtig sind und auf den man sich zu 100 Prozent verlassen kann.“ Zugleich dankte sie dem ehemaligen Stellvertreter Armin Blutsch für seinen Einsatz und wünschte dem neuen Landeskommandanten-Stellvertreter Martin Boyer alles Gute für die neue Aufgabe.

Die Landeshauptfrau ergänzte, dass die Zusammenarbeit zwischen dem Bundesland Niederösterreich und der Freiwilligen Feuerwehr auf Zuruf funktioniere. „Und das ist gerade in einer Krise notwendig, sei es bei einer Umweltkatastrophe, bei Naturkatastrophen, bei Unfällen oder wie jetzt in der Pandemie“, so Mikl-Leitner.

Der wiedergewählte Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner freute sich über das klare Votum: „Das zeugt von großem Zusammenhalt und wir haben bei dieser Wahl ein Zeichen in das ganze Land gesetzt. Es bedeutet, dass die Feuerwehren zusammenhalten und auch Vertrauen in das Kommando haben. Das ist das Wesentliche, das macht Führung aus und daran werden wir auch in Zukunft alles setzen.“ Im Hinblick auf die Zeit nach der Corona-Pandemie unterstrich Fahrafellner: „Das Dringlichste wird sein, dass wir nach der Pandemie wieder so funktionieren wie vorher. Wir sind dabei, große Motivationsprogramme zu starten, um unsere Mannschaften wieder in die Feuerwehrhäuser zu bringen.“

Neben dem Landeskommando wurden auch die Bezirksfeuerwehr-Kommandanten sowie deren Stellvertreter durch die Landeshauptfrau angelobt. Zudem dankte sie ausgeschiedenen Funktionären und verabschiedete sie in die Reserve.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Philipp Hebenstreit
02742/9005-13632
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.