Tierschutz mit Hausverstand – Hochkarätige Jury mit Krone-Lady Maggie Entenfellner ist auf Suche nach vorbildlichen Projekten

St. Pölten (OTS) „Bereits zum dritten Mal wird heuer der NÖ Tierschutzpreis ausgeschrieben, alle Niederösterreicher sind herzlich dazu eingeladen, ihre nachhaltigen Projekte im Bereich des Tierschutzes einzureichen“, freut sich Landesrat Gottfried Waldhäusl. „Weil wir erstmals auch Kinder und Jugendliche gerne mitwirken lassen möchten, wird die Ausschreibung durch den ‚NÖ Tierschutzpreis JUNIOR‘ ergänzt. Somit können auch die Schulklassen ihre Phantasie im Rahmen von Gemeinschaftsprojekten spielen lassen und schöne Geldpreise gewinnen!“

„Ebenso wie im Umweltbereich werden die wichtigen Initiativen von den Kindern und Jugendlichen in ihre Familien gebracht, diskutiert und oft auch umgesetzt“, beschreibt Waldhäusl den Hintergrund des JUNIOR-Bewerbs. „Unser Nachwuchs hat meist einen gänzlich anderen und neuen Zugang zum Thema Tierschutz, der zukunftsträchtig sein kann. Dadurch können langfristig Änderung passieren, ich denke nur an die längst notwendige Beendigung der schrecklichen Lebendtiertransporte!“ Ihre Ideen und Initiativen sollen nun – gemeinsam mit den Pädagogen -klassenweise umgesetzt werden, zum Wettbewerb sind Schulkinder von der 1. bis zu 8. Schulstufe herzlich eingeladen. Für die besten Projekte (Aufsätze, Zeichenwettbewerbe, Bildgeschichten, Cartoons oder auch Videoclips) winken Preise im Wert von 1.500, 1.000 und 500 Euro. Waldhäusl: „Die Junioren-Kategorie ist für mich genauso wichtig, schließlich wird hier auch ein wichtiger Bildungsauftrag erfüllt!“

Genauso gerne gesehen werden natürlich auch die Projekte aller erwachsenen Niederösterreicher, deren Projekte Vorbildwirkung, besonderes Engagement, Zukunftsperspektiven, Originalität, Innovation und Nachhaltigkeit oder artgemäße Tierhaltung belegen. „Selbstverständlich steht auch hier mein allgemein gültiges Credo, der Tierschutz mit Hausverstand im Mittelpunkt“, erklärt Waldhäusl. Für dahingehende Projekte sind auch heuer wieder Geldpreise im Wert von 5.000, 3.000 und 1.000 Euro zu holen. Ende der Einreichfrist für die Projekte ist der 25. Juli 2021, Details sind unter folgendem Link ersichtlich: https://www.noe.gv.at/Tierschutzpreis. Die offizielle Preisverleihung findet schließlich am 4. Oktober 2021, dem Welt-Tierschutztag im Sitzungssaal des NÖ Landtages in St. Pölten statt.

Waldhäusl: „Schon in den letzten beiden Jahren haben im Tierschutz engagierte Niederösterreicher dutzende wunderbare Initiativen eingereicht, die Jury unter Krone-Tierschutzlady Maggie Entenfellner hatte definitiv die Qual der Wahl. Ich freue mich schon auf viele weitere Einreichungen, die ihren Platz auf dem Siegerpodest redlich verdienen werden!“

„Bereits zum dritten Mal wird heuer der NÖ Tierschutzpreis ausgeschrieben, alle Niederösterreicher sind herzlich dazu eingeladen, ihre nachhaltigen Projekte im Bereich des Tierschutzes einzureichen“, freut sich Landesrat Gottfried Waldhäusl. „Weil wir erstmals auch Kinder und Jugendliche gerne mitwirken lassen möchten, wird die Ausschreibung durch den ‚NÖ Tierschutzpreis JUNIOR‘ ergänzt. Somit können auch die Schulklassen ihre Phantasie im Rahmen von Gemeinschaftsprojekten spielen lassen und schöne Geldpreise gewinnen!“

„Ebenso wie im Umweltbereich werden die wichtigen Initiativen von den Kindern und Jugendlichen in ihre Familien gebracht, diskutiert und oft auch umgesetzt“, beschreibt Waldhäusl den Hintergrund des JUNIOR-Bewerbs. „Unser Nachwuchs hat meist einen gänzlich anderen und neuen Zugang zum Thema Tierschutz, der zukunftsträchtig sein kann. Dadurch können langfristig Änderung passieren, ich denke nur an die längst notwendige Beendigung der schrecklichen Lebendtiertransporte!“ Ihre Ideen und Initiativen sollen nun – gemeinsam mit den Pädagogen -klassenweise umgesetzt werden, zum Wettbewerb sind Schulkinder von der 1. bis zu 8. Schulstufe herzlich eingeladen. Für die besten Projekte (Aufsätze, Zeichenwettbewerbe, Bildgeschichten, Cartoons oder auch Videoclips) winken Preise im Wert von 1.500, 1.000 und 500 Euro. Waldhäusl: „Die Junioren-Kategorie ist für mich genauso wichtig, schließlich wird hier auch ein wichtiger Bildungsauftrag erfüllt!“

Genauso gerne gesehen werden natürlich auch die Projekte aller erwachsenen Niederösterreicher, deren Projekte Vorbildwirkung, besonderes Engagement, Zukunftsperspektiven, Originalität, Innovation und Nachhaltigkeit oder artgemäße Tierhaltung belegen. „Selbstverständlich steht auch hier mein allgemein gültiges Credo, der Tierschutz mit Hausverstand im Mittelpunkt“, erklärt Waldhäusl. Für dahingehende Projekte sind auch heuer wieder Geldpreise im Wert von 5.000, 3.000 und 1.000 Euro zu holen. Ende der Einreichfrist für die Projekte ist der 25. Juli 2021, Details sind unter folgendem Link ersichtlich: https://www.noe.gv.at/Tierschutzpreis. Die offizielle Preisverleihung findet schließlich am 4. Oktober 2021, dem Welt-Tierschutztag im Sitzungssaal des NÖ Landtages in St. Pölten statt.

Waldhäusl: „Schon in den letzten beiden Jahren haben im Tierschutz engagierte Niederösterreicher dutzende wunderbare Initiativen eingereicht, die Jury unter Krone-Tierschutzlady Maggie Entenfellner hatte definitiv die Qual der Wahl. Ich freue mich schon auf viele weitere Einreichungen, die ihren Platz auf dem Siegerpodest redlich verdienen werden!“

Rückfragen & Kontakt:

Büro Landesrat Gottfried Waldhäusl
Edda Kuttner
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
+43 664 304 55 57
edda.kuttner@noel.gv.at
www.fpoe-noe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.