Demokratiepolitische Erneuerung durch Öffnung für breitere Mitbestimmung und Briefwahl

Wien (OTS) Unter dem Motto „Veränderung beginnt hier“ hat die Landesversammlung der Grünen Wien heute wesentliche Neuerungen auf dem Weg zu einem neuen Wahlmodus für die Spitzenkandidatur beschlossen. Der Antrag zur Grünen Spitzenwahl wurde von mehr als zwei Drittel der Mitglieder angenommen.

Die zukünftige Spitzenwahl soll die Partei öffnen und die größte Wahlbeteiligung in der Geschichte der Grünen Wien für die Wahl des 1. Listenplatzes bringen. Die Möglichkeit, sich an der Wahl zu beteiligen, wird deutlich ausgeweitet und auch vereinfacht. So darf nun jedes Mitglied der Grünen Wien per Briefwahl abstimmen, auch die Voraussetzungen für die Mitbestimmung werden vereinfacht, so dass mehr Menschen an die Grünen Wien andocken können. Für interessierte BürgerInnen werden in Form von so genannten „registrierten WählerInnen“ Möglichkeiten geschaffen, auch ohne reguläre Mitgliedschaft mitbestimmen zu können. Dieses neue Prozedere dient dazu, die Partei zu öffnen und zu verbreitern, Unterstützung für die Wahlbewegung zu aktivieren und vielen Mitgliedern und Interessierten die Möglichkeit zu geben, über die Spitzendkandidatin/den Spitzenkandidaten zu entscheiden.

Wer Mitglied oder registrierte/r WählerIn bei den Grünen Wien werden und bei der Wahl zur Nummer 1 der Grünen Wien mitmachen möchte, kann auf der neuen Website www.ichmachemit.at sein/ihr Interesse bekunden und wird dann über den weiteren Prozess informiert.

Rückfragen & Kontakt:

Kommunikation Grüne Wien
Tel. 01/4000-81814
wien.gruene.at
presse.wien@gruene.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.