„Tot in Wien“ im L.E.O. am 9.12., Infos: 0680/335 47 32

Wien (OTS/RK) Während in der Adventzeit allerorts weihnachtliche Melodien erklingen, sind im „Letzten erfreulichen Operntheater (L.E.O.)“ im 3. Bezirk in der Ungargasse 18 völlig andere Töne zu vernehmen: Statt wie gewohnt zu „Allerseelen“, widmen sich der Prinzipal, Stefan Fleischhacker, und das „Wiener Original“ Antonia Lersch im heurigen Jahr erst am Freitag, 9. Dezember, der Endlichkeit des Seins und der Einstellung der Wienerinnen und Wiener zum unvermeidlichen Hinscheiden. Das um 20.00 Uhr beginnende Programm „Tot in Wien“ reicht vom Wunsch nach der „schönen Leich‘“ bis zu alten Liedern wie „Wenn i amoi stirb“.

„Klassiker“ rund um das Ableben, die wehmütige Weise „Einsamer Sonntag“ und allerlei Raritäten werden bei der Vorstellung mit Inbrunst dargeboten. Der Eintritt kostet 30 Euro (Loge, Reihen 1 und 2), 25 Euro (Reihen 3 und 4) oder 20 Euro (Reihen 5 bis 7). Schüler und Studierende mit Ausweis zahlen 13 Euro. Nähere Auskünfte plus Reservierungen: Telefon 0680/335 47 32, E-Mail karten@theaterleo.at.

Die Bühne „L.E.O.“ wird vom Bezirk und von der Kulturabteilung der Stadt Wien unterstützt. Zum Jahresausklang stehen noch die Produktionen „Letztes erfreuliches Opernkabarett“ und „L.E.O.-Silvester-Gala“ auf dem Spielplan. Fragen dazu beantwortet der singende Herr Direktor, Stefan Fleischhacker, gern via E-Mail:
info@theaterleo.at.

Allgemeine Informationen:
Letztes erfreuliches Operntheater (L.E.O.):
www.theaterleo.at.

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.