Außerdem: „Kultur Heute“-Festivalinitiative „Es geht los“ besucht Oper im Steinbruch St. Margarethen

Wien (OTS) Einheiraten in das Haus Windsor – was wie das ultimative Traumszenario einer gesicherten Zukunft in Glück und Wohlstand klingt, offenbart sich in der Realität oftmals nicht wie erhofft. So gehen mit dem Adelstitel auch eine Vielzahl an Verpflichtungen, Verzicht und Bürden einher – vom Verlust jeglicher Privatsphäre ganz zu schweigen. Doch wie ist es nun, Teil dieser von Mythen und Gerüchten umrankten Familiengeschichte zu sein und als aktives Mitglied im 21. Jahrhundert die Krone zu repräsentieren? Und wie haben sich die royalen Ehefrauen über die Jahrzehnte geschlagen? Das und mehr beleuchtet ein vierteiliger „ORF III Themenmontag“ im Hauptabend am 12. Juli 2021.

Den Anfang macht die deutschsprachige Erstausstrahlung „William und Kate – Zehn Jahre Love-Story“ (20.15 Uhr) von Alan Scales. Im April 2021 jährte sich die Hochzeit des „Traumpaares“ zum zehnten Mal. Die bürgerliche Kate ist seither auf dem besten Weg, einmal englische Königsgemahlin zu werden. Mit viel privatem historischem Material aus der Kindheit und Jugend von William und Kate illustriert die Dokumentation den durchaus wechselvollen Werdegang dieser Beziehung. „Die Royals und die Paparazzi“ (21.05 Uhr) von John Curtin zeigt mit einem Blick zurück in die Jahrzehnte von Queen Elizabeths Herrschaft, wie die Presse mit den Mitgliedern des Königshauses umgegangen ist, darunter William und Kate, Prinz Charles, die Queen selbst – und natürlich Diana. Ein Doku-Zweiteiler von Katherine Kelly beleuchtet schließlich eine der vermeintlich beneidenswertesten Rollen unserer Zeit: die der „Royalen Ehefrau“. Teil eins „Vom Glück, eine Windsor zu werden“ (21.55 Uhr) rückt acht royale Hochzeiten und royale Ehefrauen – darunter Diana Spencer, Kate Middleton und Meghan Markle – in den Mittelpunkt, während sich der zweite Teil dem Thema „Von der Bürde, eine Windsor zu sein“ (22.45 Uhr) zuwendet.

Im Vorabend steht eine neue Folge der ORF-III-Festivalinitiative „Es geht los“ auf dem Programm: „Kultur Heute“ (19.45 Uhr) besucht die Freiluft-Kulisse der Oper im Steinbruch St. Margarethen, wo heuer Giacomo Puccinis „Turandot“ in einer Inszenierung von Thaddeus Strassberger Premiere feiert, und bringt ein Interview mit Intendant Daniel Serafin. ORF III überträgt die Premierenvorstellung von „Turandot“ am Mittwoch, dem 14. Juli, live-zeitversetzt um 21.05 Uhr mit Martina Serafin in der Titelpartie.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.