LH-Stellvertreter Pernkopf, Kasser: Online-Wissensquiz für Niederösterreich gestartet

St. Pölten (OTS) Ergebnisse einer aktuellen Studie (marketagent) zeigen, dass in Österreich vermehrt vermeidbare Lebensmittelabfälle und Speisereste im Müll landen. Zahlen, die für Niederösterreich vorliegen, gehen davon aus, dass pro Tag rund 166 Tonnen vermeidbare Lebensmittelabfälle im Rest- und Biomüll entsorgt werden. Hochgerechnet für Niederösterreich entspricht das durchschnittlich 300 Euro pro Jahr und Haushalt. LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Anton Kasser, Präsident des Vereins „die NÖ Umweltverbände“, zeigen daher gemeinsam auf: „Ein Großteil der Bevölkerung ist bereit, sich an Maßnahmen gegen vermeidbare Lebensmittelverschwendung zu beteiligen. Das ist nicht nur eine gute Nachricht, sondern auch gelebter Umweltschutz. Denn die Herstellung von Lebensmitteln ist energie- und ressourcenintensiv. Landen diese im Müll, ist das zudem eine Geringschätzung der wertvollen Arbeit unserer Bäuerinnen und Bauern. Umso wichtiger ist es, gezielte Maßnahmen zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen zu setzen, denn die nicht fachgerechte Entsorgung bindet nicht nur Ressourcen in der Abfallwirtschaft. Umgelegt auf unser gesamtes Bundesland bewirkt das Wegwerfen von genießbaren Lebensmitteln in den Restmüll jährlich die gleichen Treibhausgasemissionen wie zusätzliche 30.000 Autos auf Niederösterreichs Straßen.“ Pernkopf und Kasser setzen dabei insbesondere auf den Dialog mit Niederösterreichs Jugend und betonen:
„Um die Konsumenten von morgen an die Reduktion von Lebensmittelabfällen heranzuführen, gilt es insbesondere an Schulen Aufklärungsarbeit zu leisten.“

Da Präsenzveranstaltungen wie die NÖ APPetit-Schulstunde zur Reduktion von Lebensmittelabfällen, in Schulen derzeit nicht wie gewohnt stattfinden können, wurde eine digitale Alternative entwickelt. „Durch die Digitalisierung des Angebots ist es auch unter den aktuellen Rahmenbedingungen möglich, Bewusstsein für ein so wichtiges Thema wie Lebensmittelverschwendung zu schaffen“, erklärt Pernkopf. Jugendliche und Erwachsene können sich deshalb im Netz auf
https://www.appetit.cc/lebensmittel/ über Lebensmittelabfälle
informieren und an einem Online-Wissenswettbewerb teilnehmen. Interessierte können sich ab sofort auf
https://www.appetit.cc/lebensmittel/ registrieren und bis 30. Juni
beim Online-Wissensquiz mitspielen. Den Topspielerinnen und Topspielern winken Gewinne von 3 x 300 Euro Gutscheine für den Elektronik-Fachmarkt.

Im Vorjahr legten das Land und die NÖ Umweltverbände zudem die erste Auflage von KOCH.KUNST.BUCH auf. Das ist ein innovativer Beitrag zur Resteverwertung in den Küchen: „Die Freude am Kochen mit nützlichen Tipps rund um die Reduktion von Lebensmittelabfällen zu verbinden, ist und bleibt uns ein Anliegen“, erläutert Pernkopf. Anton Kasser führt aus: „Wir vermitteln in sozialen Medien und in einer Vielzahl unserer Projekte spielerisch die Bedeutung und den Wert unserer Lebensmittel. Es geht um mehr Wertschätzung für die regionale Lebensmittelerzeugung und darum, unsere heimischen bäuerlichen Erzeuger in der Lebensmittelkette zu stärken sowie regionale Wertschöpfung zu erzielen, anstatt Lebensmittel durch die Welt zu transportieren oder gar wegzuwerfen.”

Nähere Informationen: NÖ Umweltverbände, Öffentlichkeitsarbeit, Florian Beer, Telefon 02742/230060-206, E-Mail florian.beer@umweltverbaende.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.