Wien (OTS) Die Ausstellung „WOW!“ im Leopold Museum erweist sich als Publikumsmagnet und wurde seit der Eröffnung im Februar 2018 von über einer Viertelmillion Besucherinnen und Besuchern gesehen. Aufgrund des großen Interesses wird die Ausstellung verlängert und ist noch bis 3. September 2018 zu sehen. 

„Mit dem bisherigen Erfolg hat die Ausstellung ‚WOW! The Heidi Horten Collection‘ sämtliche Erwartungen weit übertroffen. Das Leopold Museum konnte hinsichtlich des Besucherinteresses und auch imagemäßig von der nationalen wie internationalen Strahlkraft der Präsentation profitieren. Vor allem jedoch stellt die Ausstellung dieser außergewöhnlichen Privatkollektion eine ganz wesentliche Bereicherung für die österreichische Kulturlandschaft dar“, freuen sich Leopold Museum Direktor Hans-Peter Wipplinger und Kuratorin Agnes Husslein-Arco. 

Mit der Präsentation im Leopold Museum zeigt die leidenschaftliche Sammlerin Heidi Goëss-Horten ihre außergewöhnliche Kollektion mit Meisterwerken von Gustav Klimt bis Damien Hirst erstmals der Öffentlichkeit. Die Ausstellung führt mit 170 Werken als Parcours durch die Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts und bietet einen individuellen Blick auf die Schwerpunkte der Sammlung. Der deutsche Expressionismus sowie die amerikanische Pop-Art bilden dabei die größten Werkgruppen.  

‚Facts and Figures‘ zur Ausstellung 

Rund 30.000 Besucher, besonders junge Menschen und Familien, haben bisher das Angebot des von Heidi Goëss-Horten gesponserten freien Eintritts am Donnerstagabend zwischen 18 und 21 Uhr genutzt.  

Großen Anklang findet das ebenfalls von der österreichischen Mäzenin unterstützte Kunstvermittlungsprogramm. An den jeweils am Donnerstag (18.30 Uhr) und Samstag (15 Uhr) stattfindenden Gratisführungen durch „WOW!“ haben bisher rund 2.000 Menschen teilgenommen. 

Ideal für einen Samstagsausflug für Familien bietet sich das ‚WOW!‘-KINDERATELIER, gratis für Kinder von 6 bis 12 Jahren, an. 

Das während der Ausstellung angebotene Gratis-Vermittlungsprogramm für Schulklassen wird von den involvierten Lehrerinnen und Lehrern als besonders positiv bewertet und wurde von 4.000 Schülerinnen und Schülern in Anspruch genommen.  

Mehr als 2.500 Kunstinteressierte haben den opulenten Ausstellungskatalog mit einem Überblick über die Entwicklungen der Kunstgeschichte der letzten 100 Jahre erworben. Auch dies stellt eine Rekordmarke im Leopold Museum dar.  

„WOW! The Heidi Horten Collection“ – zu sehen bis 3. September im Leopold Museum (Museumsplatz 1, 1070 Wien).

Fotomaterial zur Verwendung

Rückfragen & Kontakt:

PR Heidi Horten Collection
Pia Sääf, BA
Tel. +43 (0) 664 8454084
pia.saaf@hortencollection.com

PR Leopold Museum
Mag. Klaus Pokorny und Veronika Werkner, BA
Tel. +43 1 525 70-1507 bzw. -1541
presse@leopoldmuseum.org

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.