„Eine sensationelle Leistung unserer Judoka – herzlichen Glückwunsch!

St. Pölten (OTS/NLK) Die Niederösterreicherin Michaela Polleres krönte sich heute bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio in der Judo-Gewichtsklasse bis 70 kg sensationell zur Vize-Olympiasiegerin. Nach der historischen Goldmedaille im Rad-Straßenrennen von Anna Kiesenhofer ist es die zweite Olympia-Medaille für Niederösterreich und die dritte für Österreich. Der Medaillensatz aus Gold, Silber und Bronze ist damit komplett.

„Nach ihrer WM-Bronzemedaille im Juni – es war die erste WM-Medaille im Judo für Österreich seit 2010 – zählte Michaela Polleres auch bei Olympia zum Favoritenkreis. Dass sie sich nun tatsächlich Silber erkämpfen konnte, zeigt, was für eine Ausnahme-Sportlerin Michaela Polleres in ihrer noch jungen Karriere ist. Ganz Niederösterreich ist stolz! Herzlichen Glückwunsch!“ betonen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Sportlandesrat Jochen Danninger zum größten Erfolg der Judoka.

Am 8. August gehen die Olympischen Sommerspiele in Tokio zu Ende. Bis dahin sind noch einige niederösterreichische Spitzensportlerinnen und Spitzensportler im Einsatz. Marlene Kahler und Felix Auböck kämpfen bei verschiedenen Schwimm-Disziplinen, Sarah Fischer im Gewichtheben, Ivona Dadic im Siebenkampf, Jessica Pilz im Klettern, Gustav Gustenau im Modernen Fünfkampf und Lemawork Ketema im Marathon noch um eine Top-Platzierung.

Weiter Informationen: Martin Hillinger, Büro Landesrat Jochen Danninger, Landhausplatz 1, 3109 St. Pölten, Tel: 02742/9005/12330, Mobil: 0676/81212330, Mail: martin.hillinger@noel.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Franz Klingenbrunner
02742/9005-13314
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.