Die AKS Wien stellt AHS-Landesschulsprecherin und gesamt zehn Mandate.

Wien (OTS) Bei der Wahl der Wiener Landesschüler_innenvertretung konnte die Aktion kritischer Schüler_innen Wien erneut die AHS-Landesschulsprecherin sowie insgesamt fünf von acht aktiven Mandaten gewinnen und hält somit die Mehrheit im AHS Bereich. Im BMHS Bereich konnte mit fünf Mandaten das Ergebnis des Vorjahres mehr als verdoppelt werden.

„Als Landesschulsprecherin möchte ich mich nächstes Jahr für eine progressive Bildungspolitik einsetzen, die alle Schülerinnen und Schüler Wiens hörbar macht“, betont die designierte AHS-Landesschulsprecherin Maria Marichici. „Wir Schülerinnen und Schüler wurden in der Pandemie oft vergessen, deshalb ist es Zeit, dass auf uns gehört wird und unsere Anliegen endlich ernst genommen werden“, ergänzt die frischgewählte BMHS-Landesschulvertreterin Jennie Berger.

Die Bundesvorsitzende der AKS Nina Mathies erläutert: “Die Wahl hat gezeigt, dass Wiens Schülerinnen und Schüler weiterhin eine progressive Vertretung wollen. Diese Vertretung wird sich im nächsten Jahr weiter für eine demokratische, sozial gerechte und angstfreie Schule und Gesellschaft einsetzen. Es braucht endlich ein inklusives, ausfinanziertes Bildungssystem, frei von Angst und Ungerechtigkeiten.“

Die AKS tritt in den Bundesländern mit verschiedenen Teams zur Wahl an. Wichtige Forderungen dabei sind Maturaanpassungen für alle Corona-Jahrgänge, mehr Mitbestimmung für Schüler_innen, soziale Gerechtigkeit, Anti-Diskriminierung sowie progressive LSV-Arbeit.

Rückfragen & Kontakt:

Aktion Kritischer Schüler_innen
Jakob Muther Pressesprecher
+4368181595947 jakob.muther@aks.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.