Wiener Bürgermeister sagt AK-Präsidentin Anderl seine Unterstützung in der „gelebten Sozialpartnerschaft“ zu

Wien (OTS/SPW) Der Wiener Bürgermeister und Vorsitzende der SPÖ Wien, Dr. Michael Ludwig, reagierte heute auf die Vorstellung des neuen Leistungsangebots der Arbeiterkammer mit ausgesprochenem Wohlwollen. „Ich begrüße das heute gemeinsam mit dem ÖGB präsentierte Zukunftsprogramm der Arbeiterkammern ausdrücklich.“ Besonders erfreut ist Ludwig über die Schwerpunktsetzungen im zukünftigen Leistungsangebot der wichtigen Arbeitnehmervertretung in Österreich: „Mit der Digitalisierungsoffensive, die das Herzstück des neuen Programms darstellt, beweist die Arbeiterkammer, dass sie am Puls der Zeit ist“, so der Wiener Bürgermeister: „Die Digitalisierung ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Gleichzeitig bietet sie aber auch Chancen, die wir und die Menschen in unserem Land gezielt nutzen wollen. Mit dem heute vorgestellten Qualifizierungsfonds ist eine wichtige Grundlage dafür speziell für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer geschaffen worden. Wir werden als Stadt Wien gemeinsam mit den vielen Bildungseinrichtungen in unserer Stadt die Umsetzung nach Kräften unterstützen.“

Ludwig unterstrich bei der Gelegenheit auch die Bedeutung der Sozialpartnerschaft in Österreich. Österreich und EU-Länder mit vergleichbar starker Sozialpartnerschaft erzielen ein höheres Wirtschaftswachstum als andere. Die Arbeitslosigkeit ist niedriger, die Beschäftigungsquote höher. Die Löhne steigen stärker und sind gerechter verteilt als in EU-Staaten mit schwächerer Sozialpartnerschaft. „Anstatt die Sozialpartnerschaft in Frage zu stellen oder gar mutwillig zu zerstören, sollten wir alles unternehmen, um dieses gut funktionierende Modell weiter auszubauen und zu stärken, so wie wir das in Wien auch vorleben“, betonte der Wiener Bürgermeister und Vorsitzende der SPÖ Wien, der der neuen Präsidenten der Arbeiterkammer, Renate Anderl, auch in diesem Bereich seine volle Unterstützung zusagte.

Zudem kündigte Ludwig heute auch an, dass er als Wiener Bürgermeister, demnächst zu einem Gipfel der Sozialpartner ins Wiener Rathaus laden werde.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Kommunikation
Tel.: 01/534 27 222
http://www.spoe.wien

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.