Wien (OTS) Elfriede Jelinek soll Ehrenbürgerin der Stadt Wien werden! Diesen Vorschlag legen Bürgermeister Michael Ludwig und Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler dem nächsten Wiener Gemeinderat am 22. September zur Beschlussfassung vor.

„Elfriede Jelinek ist eine der bedeutendsten und produktivsten Dramatikerinnen unserer Zeit“, würdigt Bürgermeister Michael Ludwig die Schriftstellerin und Nobelpreisträgerin. „Theaterstücke, Romane, Hörspiele und Essays, Elfriede Jelinek beherrscht alle Formen des literarischen Schreibens und nutzt auch den digitalen Raum, wie kaum eine andere. Es ist eine Ehre für die Stadt, dass diese große Schriftstellerin die Ehrenbürgerschaft annehmen wird“.

„Elfriede Jelinek nimmt mit ihren wuchtigen Texten eine herausragende, eine einzigartige Stellung in der Literaturwelt ein“, hebt Wiens Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler hervor. „Sie schafft es, in ihrem Werk große Dichtkunst mit politischer Analyse und Haltung zu verbinden. Ob Irakkrieg, der höchst problematische Umgang Österreichs mit seiner Nazi-Vergangenheit oder mit Asylwerbern: Ihre Stimme wird gehört und ist unverzichtbar. So zurückgezogen sie lebt, so weltoffen und präsent ist sie in der öffentlichen Wahrnehmung. Zudem ist sie eine inspirierende Persönlichkeit für die gesamte KünstlerInnenschaft. Elfriede Jelinek ist nicht nur als Schreibende, sondern in jeder Hinsicht ungewöhnlich: Eine Ikone der zeitgenössischen Literatur mit der Strahlkraft eines Popstars“.

Vormalige Ehrenbürger und Ehrenbürgerinnen

Laut § 7 der Wiener Stadtverfassung kann der Gemeinderat „Männer und Frauen, die sich um die Republik Österreich oder die Stadt Wien besonders verdient gemacht haben, zu Ehrenbürgern ernennen“. Es ist eine Auszeichnung, die gemäß ihrem Ansehen, ihrer Bedeutung und Würde sehr selten verliehen wird: In den letzten zwanzig Jahren haben 13 Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Kultur die Ehrenbürgerschaft erhalten, darunter Hugo Portisch, Franz Vranitzky, Heinz Fischer, Eric Pleskow und die kürzlich verstorbene Friederike Mayröcker. Mit der Verleihung verbunden ist ein „Eintrag“ in die Marmortafel im Wiener Rathaus und ins EhrenbürgerInnenbuch.

Rückfragen & Kontakt:

Renate Rapf
Mediensprecherin StRin Mag.a Veronica Kaup-Hasler
4000-81175
renate.rapf@wien.gv.at
www.wien.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.