ONLINE-PRESSEKONFERENZ

Linz (OTS) Die Wirtschaft scheint sich vom Corona-Schock langsam zu erholen. Doch all jene, die mehr als ein Jahr arbeitslos sind, spüren nichts vom Aufschwung. Die oberösterreichische Landesregierung versucht der Langzeitarbeitslosigkeit mit dem „JOB-RESTART“-Programm entgegenzuwirken. Doch dieses beinhaltet einige „Konstruktionsfehler“. Es kommt zu spät, es ist zu kompliziert und es überfordert die Gemeinden, für die es gedacht ist. Unter dem Titel Mangelhaftes „RESTART“-Programm: Land Oberösterreich und AMS bekämpfen Langzeitarbeitslosigkeit zu zögerlich zeigen wir die konkreten Hürden des gut gemeinten, aber schlecht ausgeführten kommunalen Beschäftigungsprogrammes auf und präsentieren unsere Vorstellungen und Vorschläge, wie Langzeitarbeitslosigkeit in Oberösterreich effizient zu bekämpfen ist.

Bei der Online-Pressekonferenz Montag; 30. August 2021; 11 Uhr, stehen Ihnen als Gesprächspartner/-innen AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer und Bürgermeisterin Vera Pramberger (Kirchdorf/Krems) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Über diesen Link können Sie sich bereits jetzt anmelden.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich
Hans Promberger
050 6906 2161
hans.promberger@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.