Bundeskanzleramt gibt Verlängerung um weitere 3 Jahre bekannt

Wien (OTS) Mit 1. September wird weiterhin Martin Fleischhacker die Geschäfte der Wiener Zeitung führen. Das Bundeskanzleramt hatte die Position neu ausgeschrieben und Martin Fleischhacker erwies sich im Rahmen eines mehrstufigen Besetzungsprozesses, der von der Personalberatung Pedersen & Partners Executive Search begleitet wurde, als bester und geeignetster Kandidat.

Fleischacker wurde erstmals 2018 als Geschäftsführer bestellt und hat bereits wesentliche Schritte zur Weiterentwicklung des Unternehmens und der damit verbundenen Restrukturierung eingeleitet und umgesetzt. „Wir danken Martin Fleischhacker für seine bisherige sehr professionelle und umsichtige Arbeit und sind davon überzeugt, in ihm auch weiterhin einen visionären und starken Partner für die neue strategische Ausrichtung der Wiener Zeitung zu haben“, sagt Gerald Fleischmann, Kanzlerbeauftragter für Medien, anlässlich der Wiederbestellung.

„Ich freue mich, die begonnene neue strategische Ausrichtung des Unternehmens weiterführen zu dürfen. Zum einen geht es um eine effiziente und moderne Weiterentwicklung der amtlichen Veröffentlichungen und zum anderen ist mir die Etablierung neuer strategischer Ansätze wichtig, bei denen vor allem Innovationen für die gesamte Medienbranche und den Standort Österreich im Vordergrund stehen“, betont Martin Fleischhacker.

Rückfragen & Kontakt:

Bundeskanzleramt
Stabstelle Medien

Lukas Lechner, BA MA

+43 1 53115 – 202568
+43 676 3613375
Ballhausplatz 1, 1010 Wien, Österreich
lukas.lechner@bka.gv.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.