Ibiza-Skandal, Fridays for Future und Abschied von Elizabeth T. Spira, Lotte Tobisch und Niki Lauda; weitere ORF-TV-Jahresrückblicke im Überblick

Wien (OTS) Unter dem Titel „Menschen des Jahres“ lässt der „Thema“-Jahresrückblick – präsentiert von Christoph Feurstein – am Montag, dem 9. Dezember 2019, um 20.15 Uhr in ORF 2 das Jahr 2019 Revue passieren. Die Sendung geht der Frage nach, welche Schicksale die Menschen besonders berührt haben und was die „Thema“-Reportagen bewegen konnten.

Im Mai wird ein Wiener vor eine U-Bahn gestoßen. Der Mann verliert einen Fuß und sorgt für Schlagzeilen, als er dem psychisch kranken Täter im Gerichtssaal verzeiht und ihn umarmt. Warum der 36-Jährige das gemacht hat, erzählt er im „Thema“-Jahresrückblick live im Studio.

„Thema“ wirft einen Blick zurück auf die großen Kriminalfälle des Jahres. Kein anderes Thema hat die Republik so erschüttert wie der Ibiza-Skandal. Er hat die Regierung gesprengt, zu Rücktritten geführt und wird das Land noch lange beschäftigen.

Der Klimawandel war das bestimmende Thema des Jahres. Mit Greta Thunberg hat sich eine Generation Gehör verschafft, die oft als unpolitisch und unkritisch gesehen wurde. Christoph Feurstein spricht live im Studio mit Johannes Stangl, Mitbegründer von Fridays for Future in Österreich, und einer Schülerin, die für das Klima auf die Straße geht.

Immer wieder kommen in „Thema“ auch Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zu Wort. Mit Niki Lauda, Lotte Tobisch und Elizabeth T. Spira sind drei große Persönlichkeiten in diesem Jahr verstorben. Zur Erinnerung an Elizabeth T. Spira spricht „Thema“ mit einem der letzten Paare, die von der Grande Dame des österreichischen Fernsehens in ihrer Sendung „Liebesg’schichten und Heiratssachen“ zusammengebracht wurden.

Die weiteren ORF-TV-Jahresrückblicke im Überblick

ORF-2-Jahresrückblicke in neun lokal ausgestrahlten „Bundesland heute“-Ausgaben, im „Report“, in „Studio 2“ und in den „Seitenblicken“:

Am Montag, dem 16. Dezember 2019, gibt es mit „Bundesland heute – Das war 2019“ erstmals im ORF-2-Hauptabendprogramm um 20.15 Uhr einen großen Jahresrückblick der ORF-Landesstudios auf das zu Ende gehende Jahr in Form von neun lokal ausgestrahlten Sendungen. Die neun Jahresrückblicke zeigen in knapp 50 Minuten die beeindruckendsten Bilder, die emotionalsten Momente und die bemerkenswertesten Interviews und Ereignisse der „Bundesland heute“-Ausgaben in diesem Jahr. Die Redaktionen und die Moderatorinnen und Moderatoren der ORF-Landesstudios blicken in Beiträgen und Interviews mit interessanten Studiogästen auf die Höhepunkte des Jahres zurück.

Der „Report Spezial – Jahresrückblick“ lässt am Dienstag, dem 17. Dezember, um 21.05 Uhr das innenpolitische Jahresgeschehen unter dem Eindruck des Ibiza-Videos Revue passieren: Misstrauensantrag, Beamtenregierung, Neuwahlen, Sondierungen, Koalitionsverhandlungen – der analytische Rückblick auf ein historisches Jahr, gestaltet von Ernst Johann Schwarz, präsentiert von Susanne Schnabl. „Report“-Doyen Ernst Johann Schwarz blickt zum Abschluss seiner 25-jährigen „Report“-Karriere gemeinsam mit dem „Kurier“-Karikaturisten Michael Pammesberger und dem Politologen Fritz Plasser auf eines der ereignisreichsten innenpolitischen Jahre zurück.

In „Studio 2“ blicken am Montag, dem 23. Dezember, um 17.30 Uhr Society-Expertin Marion Nachtwey und ORF-Sport-Moderatorin Kristina Inhof auf die Society- bzw. Sport-Highlights 2019 zurück. Außerdem präsentiert „Studio 2“ die besten Pointen der Kabarettistinnen und Kabarettisten des Jahres 2019 und eine Zusammenfassung der Sendungshighlights.

Von den „Menschen des Jahres“ über die „Feste des Jahres“ bis zu den „Abschieden von Menschen, die 2019 von uns gegangen sind“: Die ORF-„Seitenblicke“ werfen von 26. bis 30. Dezember jeweils um 20.05 Uhr Rückblicke auf das vergangene Jahr. Außerdem lässt Christian Reichhold am 1. Jänner um 17.05 Uhr in „Jahresrückblick 2019 – Das war das ‚Seitenblicke‘-Jahr“ das vergangene Gesellschaftsjahr Revue passieren und bietet einen Ausblick auf Society-Events 2020.

ORF 1 mit „Sport-Jahresrückblick“ aus der Sicht von Künstlerinnen und Künstlern, „Was gibt es Neues?“-Highlights und „Schluss mit lustig – Der satirische Jahresrückblick“:

Der „Sport-Jahresrückblick 2019“ dokumentiert am Sonntag, dem 22. Dezember, um 18.00 Uhr die Höhepunkte des Sportjahres – von der Ski-über die Leichtathletik-WM bis zur geglückten Fußball-Qualifikation unseres Nationalteams – aus der Sicht von Künstlerinnen und Künstlern wie Opernsänger Günther Groissböck, Maler Gottfried Helnwein, Entertainer Viktor Gernot, Schauspielerin Kristina Sprenger und Kabarettist Alfred Dorfer.

Oliver Baier zeigt am Freitag, dem 27. Dezember, in „Was gibt es Neues? um 22.15 Uhr die verrücktesten Highlights 2019. Am Montag, dem 30. Dezember, heißt es um 20.15 Uhr „Schluss mit lustig – Der satirische Jahresrückblick“: Gerald Fleischhacker präsentiert einen pointierten Rückblick auf das ablaufende Jahr. Dabei werden markante Ereignisse von den Kapazundern heimischer Kleinkunst aufs Korn genommen: Klaus Eckel, Aida Loos, Alex Kristan, Nadja Maleh, Michael Niavarani, Gery Seidl und Andreas Vitásek werden parodieren und kommentieren.

„Im Brennpunkt“ mit ORF-III-Neuproduktion „20aus19: Die Köpfe des Jahres“

Viele Persönlichkeiten haben Österreich in den vergangenen Monaten geprägt. „Im Brennpunkt“ präsentiert in der ORF-III-Neuproduktion „20aus19“ am Donnerstag, dem 19. Dezember, um 20.15 Uhr die wichtigsten Köpfe des Jahres – recherchiert von der APA und kommentiert von Expertinnen und Experten aus Medien und Politik: Eva Dichand (Herausgeberin, Heute), Angelika Hager (Journalistin, Profil), Thomas Hofer (Politikberater), Lothar Lockl (Politikstratege), Anneliese Rohrer (Journalistin, Die Presse) und Robert Willacker (Politikberater).

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.