Gemeinsam mit Unternehmerin KRin Doris Felber und Dipl.-Ing. Thomas Madreiter, Planungsdirektor der Stadt Wien, wirft Barbara Novak einen Blick in die Donaustadt.

Wien (OTS/SPW) Nächsten Sonntag startet eine neue Rubrik am „Mercato Rosso“. Nach und nach widmet SPÖ Wien-Landesparteisekretärin Barbara Novak den 23 Wiener Gemeindebezirken eine eigene Sendung. Den Anfang macht die Donaustadt. Sie ist der flächenmäßig größte und am schnellsten wachsende Bezirk Wiens – plus 26 Prozent im vergangenen Jahr. Und sie hat ihren Bewohnerinnen und Bewohnern einiges zu bieten: Dörflicher Charakter, wenn man in Richtung Essling schaut, Kleinstadt, wenn es nach Aspern geht und internationales Zentrum, wenn man an die Uno City denkt. Es gibt unberührte Natur, wie die Lobau, modernste Stadtentwicklung, siehe Seestadt, und Wiener Originale, man denke an Kaisermühlen mit dem Gänsehäufel. Gemeinsam mit ihren Gästen, KRin Doris Felber, Geschäftsführerin der heute im 22. Bezirk angesiedelten Bäckerei Felber, sowie Dipl.-Ing. Thomas Madreiter, Planungsdirektor der Stadt Wien, der schon lange in der Donaustadt lebt, spricht Barbara Novak darüber, was den 22. Bezirk so vielfältig und einzigartig macht.

Die Sendung ist ab Sonntag, den 21. Februar, vormittags hier abrufbar.

Nächste Sendung am 7. März zum Internationalen Frauentag

Pünktlich zum Internationalen Frauentag am 8. März geht es in der nächsten Sendung um die Frauen. Die Corona-Krise hat einmal mehr gezeigt, wie weit wir immer noch von echter Gleichstellung entfernt sind. Sei es, wenn es um die Doppel- und Dreifachbelastungen von Frauen mit Home Office, Home Schooling und Haushalt geht, oder darum, dass es zu einem großen Teil Frauen sind, die in systemrelevanten Berufen, etwa im Lebensmittelhandel, als Pflegekräfte oder Pädagoginnen arbeiten. Zu Gast ist Lena Jäger, Mitinitiatorin des Frauenvolksbegehrens. Fragen zur Sendung werden gerne unter redaktion@mercatorosso.wien entgegengenommen.

Über „Mercato Rosso“

Barbara Novak lädt zu Gespräch und Musik auf den „Mercato Rosso“. Im traditionellen Radioformat – als Podcast verfügbar – dreht sich hier alles um Menschen, Meinungen und eine feine Wiener Musik-Melange. Am „Mercato Rosso“ wird über brennende Themen unserer Zeit gesprochen. Mit dabei zwei Gäste – eine Expertin bzw. ein Experte zum jeweiligen Schwerpunktthema und eine Vertreterin bzw. ein Vertreter aus dem Kunst- und Kulturbereich. Dazu wird Musik gespielt, vor allem von heimischen Künstler*innen. Abrufbar ist die Sendung als Podcast alle zwei Wochen ab Sonntagvormittag über www.mercatorosso.wien. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Kommunikation
Tel.: 01/534 27 221
http://www.spoe.wien



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.