“New Realities of How We Work & Live“ – MIT-Spitzenforscher präsentieren Trends und Entwicklungen in Arbeit und Freizeit

Wien (OTS) Am 24. März 2021 ist die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) wieder Gastgeberin der MIT Europe Conference 2021, eine der bedeutendsten Technologiekonferenzen Europas, die im 2-Jahres-Rhythmus gemeinsam mit dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) stattfindet. Unter dem Titel „From Exceptions to Routines – New Realities of How We Work & Live“ präsentieren SpitzenforscherInnen des MIT die neuesten Forschungsergebnisse und Innovationen aus ihren Fachgebieten. Dabei geben die ForscherInnen der Elite-Universität visionäre Einblicke in Trends und Entwicklungen unserer zukünftigen Welt des Arbeitens und Lebens.

„Wir arbeiten und leben in einer tiefgreifenden technologischen Zeitenwende, die die Corona-Pandemie noch deutlich beschleunigt hat. Um unsere Unternehmen mit dem Know-how auszustatten, das sie für die komplexen Herausforderungen der Zukunft benötigen, veranstalten wir gemeinsam mit den exzellenten Köpfen des MIT die MIT Europe Conference. Denn komplexe Herausforderungen brauchen globale Lösungen, die wir nur durch internationale Zusammenarbeit erreichen“, betont WKÖ-Präsident Harald Mahrer.

Von Menschen und Robotern

Die inhaltliche Bandbreite der MIT Europe Conference 2021 reicht heuer von Themenfeldern wie Artificial Intelligence, Human-Robot Interaction, Urban Future and New Working Environments bis hin zu New Education Technologies. MIT-ExpertInnen wie David Autor (MIT Department of Economics), Julie Shah (MIT Interactive Robotics Group), Deb Roy (MIT Media Lab) und Sanjay Sarma (MIT Office of Digital Learning) beantworten Zukunftsfragen und geben Einblick in richtungsweisende, neue Technologien.

Diskussionsrunde über die digitale Arbeitswelt der Zukunft

In der Diskussionsrunde sprechen der aus Boston zugeschaltete Andrew McAfee (MIT Initiative on the Digital Economy), die österreichischen ExpertInnen und UnternehmerInnen Dorothee Ritz (Microsoft Österreich) und Hubert Rhomberg (Rhomberg Holding) sowie WKÖ-Präsident Harald Mahrer über die Zukunft einer digitalen Arbeitswelt.

Die Veranstaltung erfolgt im Rahmen der Internationalisierungsoffensive go-international, einer gemeinsamen Initiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich.

Die Veranstaltung findet virtuell statt, die Veranstaltungssprache ist Englisch.
Die Teilnahme ist kostenlos. Detaillierte Informationen zur Veranstaltung inklusive Registrierung und Programm finden Sie auf der Konferenzwebsite. (PWK140/FS)

Rückfragen & Kontakt:

Sonja Horner
Wirtschaftskammer Österreich
Sprecherin des Präsidenten
T 0590900 4462
E sonja.horner@wko.at

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.