[ad_1]

Essenszuschüsse einfach mit Mobile Payment von Sodexo nutzen: Sodexo Pay ist top-modernde Alternative für das Smartphone und ab sofort verfügbar.

Wien (OTS/LCG) Zu Jahresbeginn setzt Marktführer Sodexo erneut einen Meilenstein in der Entwicklung digitaler Lösungen für die Abwicklung von steuerfreien Sozialleistungen. Ab sofort muss für die Nutzung der Sodexo Restaurant oder Lebensmittel Pass Card die Karte nicht mehr mitgeführt werden. Sodexo führt für das mobile Bezahlen seinen neuen Dienst Sodexo Pay ein. Dieser ist für Mobiltelefone, die auf dem Android-Betriebssystem laufen, verfügbar. Mit Sodexo Pay wird ganz einfach, sicher und hygienisch durch das Hinhalten des Smartphones ans Kartenterminal kontaktlos bezahlt.

„Mit der Integration von Sodexo Pay treibt Sodexo den Digitalisierungsschub voran und macht die Nutzung der Guthaben, die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als Essenszuschuss zur Verfügung stellen, noch einfacher“, betont Andreas Sticha, Geschäftsführer von Sodexo Benefits & Rewards Services Austria.

Die Bezahlung über Sodexo Pay ist auch ohne aktive Internetverbindung möglich, denn die Datenübertragung läuft über NFC-Technologie. Die Autorisierung der Bezahlung erfolgt über Fingerprint am Smartphone beziehungsweise über einen eigens gewählten Sicherheitscode am Mobiltelefon. Lediglich für die erstmalige Aktivierung von Sodexo Pay in der MySodexoApp ist eine aktive Internetverbindung Voraussetzung.

Sodexo Pay bringt state-of-the-art Technologie und höchste Sicherheit beim Bezahlen. Die Kartendaten selbst werden weder auf dem Smartphone gespeichert, noch bei Bezahlung an den Händler übertragen.

Die Zukunft des Bezahlens: Mobile Payment boomt

„Mobile Payment ist die Zukunft des Bezahlens. Mit höchsten Sicherheitsstandards und umfassend digital nutzbaren Services ist Sodexo Wegbereiter für innovative Teammotivation in der neuen Arbeitswelt“, ist sich Sticha sicher.

Auch im Lockdown können die Karten und Sodexo Pay zur Bezahlung von Speisen genutzt werden, die abgeholt und am Arbeitsplatz oder im Homeoffice genossen werden.

Die Zahl der bargeldlosen Transaktionen ist laut einer aktuellen Veröffentlichung von Payment Services Austria im letzten Jahr um 20 Prozent von 900 Millionen auf 1,1 Milliarden Transaktionen gestiegen. Bereits knapp 83 Prozent der Bankomatkartenzahlungen erfolgten bereits kontaktlos. PSA spricht von einem „Sprung bei Mobile Payments“: Über eine Million virtuelle Debitkarten wurden auf Smartphones und anderen Endgeräten aktiviert.

Weitere Informationen auf sodexo.at

+++ BILDMATERIAL +++

Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung.

Bilder hier downloaden!

Rückfragen & Kontakt:

leisure communications
Dorothee Ahluwalia
Tel.: +43 664 8563005
dahluwalia@leisure.at
https://www.leisure.at/presse

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.