Wien (OTS) Die deutsche „Demenz-Aktivistin“ und Buch-Autorin Helga Rohra kommt auf Exklusiveinladung der Barmherzigen Schwestern Pflege GmbH am Freitag, 6. September um 17 Uhr zu einer spannend besetzen Veranstaltung in das Pflegehaus St. Katharina in Wien-Mariahilf. Bei „Mitten im Leben mit Demenz“ lässt die Münchnerin einblicken, wie sie den Alltag meistert, weitere Expertinnen beleuchten Demenz aus der Sicht von Pflege, Angehörigen und Umgang im Pflegehaus. (1060., Millergasse 6 – 8, www.bhs.or.at)

Helga Rohra (66) war als freiberufliche Dolmetscherin auf medizinische Forschung spezialisiert, als sie im Alter von 54 Jahren erste Probleme mit Formulierungen und Wortfindungen bemerkte. Nach einer ersten Diagnose „Burnout“, stellten die Ärzte etwas später eine Lewy-Body-Demenz fest, nach Morbus Alzheimer die zweithäufigste neurodegenerative Form von Demenz im Alter. Ein Schicksalsschlag, der die erfolgreiche Business-Frau mitten aus dem Berufsleben riss. Doch für Helga Rohra kein Grund aufzugeben. Auf nationaler und internationaler Ebene kämpft sie seitdem für die Rechte von Demenzbetroffenen und möchte neue Maßstäbe für den Umgang mit Betroffenen setzen. „Ich bin dement, na und? Es geht mir darum, das Bild von Menschen mit Demenz in der Gesellschaft zu ändern. Wir sprechen für uns selbst und wollen gehört werden“, erklärt Helga Rohra. https://www.facebook.com/helga.rohra

Validation gibt Sicherheit

Das Pflegehaus St. Katharina der Barmherzigen Schwestern Pflege GmbH, Vinzenz Gruppe, verfügt über sehr hohe Expertise in der Betreuung von Menschen mit Demenz. Dabei wird besonders auf die Methode der „Validation“ gesetzt. Diese wertschätzende und akzeptierende Kommunikation hat die Biographie der Betroffenen im Fokus. „Validation unterstützt Menschen mit Demenz dabei, sich sicherer und geborgen zu fühlen, vertrauen zu können und wieder zu mehr Würde zu gelangen“, berichtet Astrid Reiter, Leiterin des Pflegehauses St. Katharina aus dem Alltag im Pflegehaus St. Katharina.

6. September, 17 Uhr: „Mitten im Leben mit Demenz“

Wie schafft es Helga Rohra, seit 10 Jahren mit Demenz Mitten im Leben zu stehen? Was kann man von ihr lernen und was sind ihre Forderungen? Vorträge, Diskussion, Musik, Austausch und Infostände von:

  • Birgit Meinhard-Schiebel, Präsidentin der Interessensgruppe Pflege
  • Hanna Fiedler, Buchautorin „Unser Leben zu dritt. Die Demenz, er und ich“ & Expertin für psychosoziale Begleitung von Angehörigen von Menschen mit Demenz
  • Rosmarie Fink, Validations-Expertin im Pflegehaus St. Katharina
  • Karin Eder, Leiterin Gerontologie und Validation, Ausbildungszentrum Rotes Kreuz Wien
  • Marion Docekal, Initiatorin der Initiative „h!lf nebenan“ zur Unterstützung pflegender Angehöriger
  • Musik vom „Duo Paradeis“

Demenz-Aktivistin fordert Inklusion

Helga Rohra fordert, dass der Grundsatz der Inklusion ernstgenommen wird und lebt dies vor. Als erste Person mit Demenz wurde sie als Sprecherin der Betroffenen in den Vorstand der Alzheimer Gesellschaft München gewählt und konnte dort gleichgestellt bei der Vorstandsarbeit mitwirken. Unterstützt von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) nahm sie an einer Konferenz der europäischen Dachorganisation Alzheimer Europe teil und begann so ihr internationales Engagement. Gemeinsam mit Betroffenen aus 12 Ländern gründete sie die „European Working Group of People with Dementia“ und wurde zu deren Vorsitzender gewählt. Für ihr Engagement erhielt Helga Rohra 2014 den Deutschen Engagementpreis als Einzelperson „Ich habe es geschafft, aus dem Schatten der Erkrankung zu treten. Die Diagnose war für mich der Anfang eines neuen Lebens“, freut sich Helga Rohra über das bereits Erreichte.

Anmeldung „Mitten im Leben mit Demenz“ bis 3. September für Interessierte, Betroffene, Angehörige sowie Expertinnen und Experten an monika.bergauer@bhs.at

Foto zum Download auf www.vinzenzgruppe.at/presse (weitere Fotos auf Anfrage)

Mitten im Leben mit Demenz

Helga Rohra aus München, Demenz-Aktivistin und selbst seit mehr als zehn Jahren von Demenz betroffen kommt am 6. September 2019 exklusiv auf Einladung vom Pflegehaus St. Katharina (1060 Wien, Millergasse 6-8) nach Wien und lässt um 17 Uhr in ihr Leben und den Alltag mit Demenz blicken. Weitere Vorträge von Seiten Pflege & Angehörige sowie Musik vom “Duo Paradeis”. Anmeldung bis zum 3. September 2019 bitte an monika.bergauer@bhs.at.

Datum: 06.09.2019, 17:00 Uhr

Ort: Pflegehaus St. Katharina
Millergasse 6-8, 1060 Wien, Österreich

Url: https://www.bhs.or.at/presse/news/

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Silke Horcicka
Leiterin Kommunikation
Barmherzige Schwestern Pflege GmbH
Gumpendorfer Straße 108, 1060 Wien
T: +43 1 599 88-3199
E-Mail: silke.horcicka@bhs.at
www.bhs.or.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.