Nehammer fordert angesichts der Niessl-Querschüsse ein Machtwort vom SPÖ-Chef.

Wien (OTS) „Durch die Übernahme der Ratspräsidentschaft haben wir eine besondere Verantwortung. Die ständigen Querschüsse von Niessl sind nicht zu akzeptieren. Hier ist Kern gefordert“, so Nehammer, Generalsekretär der Volkspartei. Er reagiert damit auf die Forderung des burgenländischen Landeshauptmanns, wonach die EU-Freiheiten eingeschränkt werden sollten.  

Nehammer ortet ein totales Missverhältnis bei der SPÖ: „Die SPÖ und ihr Parteichef schmücken sich gerne mit einem pro-europäischen Mäntelchen. Dann müssen jedoch auch Taten folgen. Kern muss ein Machtwort sprechen. Offenbar hat man jedoch kein Interesse den burgenländischen Landeshauptmann Niessl auf Linie zu bringen“, so Nehammer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
http://www.oevp.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.