Hoyos: „Regieren durch Pressekonferenz funktioniert in einer Krise nicht – ÖVP und Grüne haben seit März nichts gelernt.“

Wien (OTS) „Die veröffentlichten Berichte zeigen, dass die Verantwortung für das Ischgl-Chaos klar beim Bundeskanzler und dem Gesundheitsminister liegt“, reagiert der Vorsitzende des Rechnungshof-Ausschusses und NEOS-Abgeordnete Douglas Hoyos auf einen Bericht von Profil und ORF “Zeit im Bild”. „Dieses tragische Beispiel beweist, dass Regieren durch Pressekonferenzen in einer Krise nicht funktioniert. Das Problem ist nur, Kurz, Anschober und Co. haben seit März nichts gelernt.“ Besonders die mangelnde Kommunikation zwischen Bund und Land sei alamierend, so Hoyos. „Die Frage ist, welche Schritte seit dem Ischgl-Debakel gesetzt wurden, damit die Kommunikation und Abstimmung jetzt besser funktioniert? Ignorieren kann man diese Medienberichte nicht.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
0664/88782480
presse@neos.eu
http://neos.eu

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.