Generalsekretär Donig fordert Entschuldigung von ÖVP-Fraktionsführer Hanger nach beleidigenden Aussagen über NEOS-Abgeordneten Brandstätter

Wien (OTS) Verärgert reagiert NEOS-Generalsekretär Nick Donig auf die persönlichen Angriffe des ÖVP-Fraktionsführers im Ibiza-Untersuchungsausschuss, Andreas Hanger, auf NEOS-Mandatar Helmut Brandstätter. „Einem Abgeordneten eine schwere psychische Erkrankung zu unterstellen, ist letztklassig. Sind das der neue Stil und der politische Neustart, den Sebastian Kurz und seine türkise ÖVP einst versprochen haben? Mit diesen Aussagen disqualifiziert der ÖVP-Abgeordnete Hanger sich und seine Partei selbst.”

Donig erinnert weiters daran, dass Hanger bis zu seinen „skurril anmutenden Medienauftritten als Fraktionsführer” auch stellvertretender Vorsitzender des Ibiza-Untersuchungsausschusses war. „Als solcher wäre er – wie übrigens auch der Vorsitzende Sobotka – dem Verfahren und der Unabhängigkeit verpflichtet.”

Die Aussagen und Anschuldigungen würden das Staatsverständnis dieser türkisen ÖVP zeigen, so Donig. „Die türkise Truppe muss vor der eigenen Türe kehren. Diese Aussagen sind ein weiteres Beispiel dafür, dass Sebastian Kurz und seine Partei Dinge versprechen, die nicht halten. Weder der neue Stil ist eingetreten, noch steht Österreich in der Krise wirtschaftlich gut da. Auch die zahllosen Impfversprechen werden am laufenden Band gebrochen. Wie lange kann sich Österreich noch eine Regierung unter Sebastian Kurz leisten?”

Rückfragen & Kontakt:

NEOS
+43 1 522 5000
presse@neos.eu
www.neos.eu



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.