Angelika Mlinar: „Initiative der EU-Kommission kann innovativen Unternehmen in Europa neue Chancen bieten“

Wien (OTS) Erfreut reagiert NEOS-Europaabgeordnete Angelika Mlinar auf die von der Europäischen Kommission ins Leben gerufene „Start-up-und Scale-up-Initiative“, die innovativen Unternehmer_innen in Europa neue Chancen bieten und weltweit führende Unternehmen aus Europa verstärkt etablieren soll. „Diese wichtige Initiative vereint alle Möglichkeiten, die die EU bereits bietet, und ergänzt sie um einen neuen Schwerpunkt auf Risikokapitalinvestitionen, Insolvenzrecht und Besteuerung. NEOS fordern schon seit Langem einen verbesserten Zugang zu Finanzierungen für Unternehmerinnen und Unternehmer, die Reduzierung von administrativen Barrieren und die Entstigmatisierung von Menschen, deren Unternehmen beim ersten Versuch nicht bestehen.“

Die “Start-up- und Scale-up-Initiative“ kann einen Beitrag dafür liefern, damit Start-ups ihr volles Innovations- und Beschäftigungspotenzial entfalten können, so Mlinar: „In vielen EU-Ländern dauert es immer noch viel zu lange, um ein Unternehmen zu gründen. Deshalb werden wir weiterhin vehement dafür eintreten, den Verwaltungsaufwand bei der Gründung eines Unternehmens spürbar zu senken. In den USA kann ein Unternehmen in vier Tagen in Betrieb gehen, in Europa sind es durchschnittlich immer noch zehn Tage. Das muss sich ändern, wenn Europa global wettbewerbsfähig bleiben soll.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.