Gerald Loacker: „Festlegung des Finanzierungsmodus bevor über die Leistungen des Pflegesystems und dessen Struktur gesprochen wird, ist genau der verkehrte Ansatz.“

Wien (OTS) Verwundert zeigt sich NEOS-Sozialsprecher Gerald Loacker über die bereits am Anfang der Pflegedebatte stehenden Positionierungen der anderen Parteien zur Finanzierung: „Noch bevor wir eine ernsthafte Debatte über die Leistungen und die dafür notwendigen Strukturen in der Pflege begonnen haben, legen sich Kammern und Parteien bereits auf staatliche Finanzierungsmodelle fest und schließen andere Varianten aus. Hier wird das Pferd von hinten aufgezäumt, nur um im Vorhinein Schlagzeilen machen zu können. Ein ernsthafter Umgang mit diesem komplexen Thema sieht anders aus.“

Loacker will zwei weitere Varianten mit diskutiert sehen: Ein Modell der Versicherungspflicht stehe genauso zur Diskussion wie ein Ausbau der bestehenden Vorsorgekassen für die Pflegevorsorge. “Wir sehen an den Versorgungsproblemen bei niedergelassenen Ärzten, dass ein Sozialversicherungssystem, das von Kammern gesteuert wird, nicht der Weisheit letzter Schluss sein muss”, so Loacker.

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.