Wien (OTS/RK) NEOS-Wien Klubobfrau Beate Meinl-Reisinger wird trotz erobertem Mandat bei der Nationalratswahl den Rathaus-Sitzungssaal nicht gegen den Plenarsaal im Parlament eintauschen. Das hat die NEOS-Frontfrau heute, Donnerstag, bei einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz angekündigt.

Sie verzichte auf das bei der Nationalratswahl erhaltene Mandat, um in Wien mit ihrer Fraktion im Gemeinderat „weiter die Rolle der Kontrollpartei wahrzunehmen“. Sie werde die NEOS auch bei der nächsten Gemeinderatswahl als Spitzenkandidatin anführen, kündigte Meinl-Reisinger an.

Weitere Informationen: NEOS Wien, Telefon: 01/4000-81411. (Schluss) ato

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.