Angelika Pipal-Leixner: „Der heute im Gemeinderat abgesegnete Landschaftspark ist wertvoll für Mensch und Natur“

Wien (OTS) Im heutigen Wiener Gemeinderat wurde die Finanzierung des Projekts Freie Mitte Nordbahnhof mit einer Gesamtsumme von Euro 5.756.000 genehmigt. Die Umsetzung des Projekts soll bereits heuer begonnen und bis 2025 abgeschlossen werden. „Gerade in Stadtentwicklungsgebieten wie dem Nordbahnhof ist es wichtig, ausreichend Grünraum bereitzustellen. Dass hier eine Fläche so groß wie 13 Fußballfelder vor Versiegelung geschützt wird, um daraus einen Landschaftspark zu machen in dem die Naturbelassenheit im Vordergrund steht, ist ein großer Erfolg“, so Angelika Pipal-Leixner, Sprecherin für Umweltschutz der NEOS Wien. Um die charakteristischen Merkmale des Geländes zu erhalten, werden der Wasserturm sowie Kohlerutschen und vereinzelte Gleisabschnitte in den Landschaftspark eingebettet. Neben dem Erhalt von 180 und der Neupflanzung von 320 Bäumen sollen am Areal außerdem Aufenthalts- und Bewegungsflächen für die Wienerinnen und Wiener geschaffen werden, darunter Themenspielplätze, eine Hundezone sowie Sportmöglichkeiten wie ein Volleyballplatz oder eine Boulebahn. „Was uns besonders begeistert ist, dass möglichst viele der Wünsche, die im Vorfeld in einem Beteiligungsprojekt eruiert wurden, in die Planung miteingeflossen sind. Das zeigt wie Bürger_innenbeteiligung in der Praxis aussehen und funktionieren kann. Ich freue mich schon, was ich auf meinem ersten Spaziergang im Landschaftspark Freie Mitte Nordbahnhof alles entdecken kann“, so Pipal-Leixner.

Rückfragen & Kontakt:

Neos – Klub im Wiener Rathaus
Presse
+43 664 8491544
Barbara.Sirucek@neos.eu



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.