Wilhelm Teuschler: „Wir freuen uns sehr, dass unsere Idee die Straßenbahngleise zu begrünen, nun doch noch einen Testlauf bekommt.“

Wien (OTS) Bereits im Sommer 2019 haben die Simmeringer NEOS eine Begrünung der Straßenbahngleise auf der Simmeringer Hauptstraße gefordert. Damals wurde der Antrag dem Umweltausschuss zugewiesen, wo er gegen die Stimmen der NEOS abgelehnt wurde. Umso größer ist die Freude, dass nun doch erste Gleisabschnitte auf Höhe des Zentralfriedhofs begrünt werden.

„In Zeiten des Klimawandels ist jeder Flecken Grün von großer Bedeutung. Aus diesem Grund versuchen wir schon seit langem, die Straßenbahnschienen in Simmering ein bisschen grüner zu machen. 3 Jahre ist es her, dass unser Ansuchen, eine Begrünung der Gleise zu überprüfen, abgelehnt wurde. Umso mehr freuen wir uns, dass nun doch ganze 1400 Meter begrünt werden“, so Wilhelm Teuschler, Klubobmann der NEOS Simmering.

Laut Wiener Linien kommt dabei ein Sedumgleis, ein neuartiges Grüngleis, zum Einsatz, das günstiger und pflegeleichter sein soll als herkömmliche Rasengleise. Es soll resistenter gegen Umwelteinflüsse sein und ohne zusätzliche Bewässerung auskommen. Bis 2023 soll es in Simmering getestet werden.

„Mit diesen umweltfreundlichen Maßnahmen kommen wir unserem Ziel – ein Klimaneutrales Wien 2040 – Schritt für Schritt näher. Wir begrüßen die wachsende Bereitschaft, dass immer mehr klimafitte Ideen der NEOS aufgegriffen und umgesetzt werden“, so NEOS Wien Umwelt- und Klimasprecher Stefan Gara abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Neos – Klub im Wiener Rathaus
Presse
+43 664 8491544
Barbara.Sirucek@neos.eu



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.