[ad_1]

Gesundheitsstadtrat Hacker nimmt OP-Wartelisten offline

Wien (OTS) „Die Wartezeiten auf bestimmte Operationen in Wien sind leider enorm lange. Bislang konnten sich wartende Patientinnen und Patienten auch online über den Stand der Wartelisten in den KAV-Spitälern informieren – das ist nun nicht mehr so. Gesundheitsstadtrat Peter Hacker will wohl nicht mehr öffentlich über die lange Wartezeiten diskutieren und hat die OP-Wartelisten offline genommen. Damit verabschiedet sich der KAV vom letzten Rest der Transparenz“, ärgert sich NEOS Wien Klubobmann Christoph Wiederkehr.

„Wenn Pamela Rendi-Wagner kürzlich erst von einem Wartezeitenlimit und einer Termingarantie für Operationen spricht, dann hat sie die Rechnung ohne Wien gemacht. Die geforderten max. 90 Tage Wartezeit für Eingriffe in Krankenanstalten sind in Wien reines Wunschdenken. Auf eine Bandscheiben-OP wartet man in der Rudolfstiftung im Schnitt 173 Tage, auf ein künstliches Kniegelenk im Otto-Wagner-Spital im Schnitt 166 Tage. Diesem Status Quo muss man offen begegnen und Lösungen für die Probleme ausarbeiten. Intransparenz kann keine sein“, so Wiederkehr.

Um für mehr Transparenz zu sorgen, hat NEOS Wien zum Thema Wartezeiten in den KAV-Spitälern auch bereits beim Stadtrechnungshof Wien eine Prüfung beantragt.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Presse
+43 664 849 15 42
Elisabeth.Pichler@neos.eu

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.