Christoph Wiederkehr: „Volle Aufklärung ist notwendiger denn je!“

Wien (OTS) Wenig neue Erkenntnisse brachte heute die Zeugenaussage von KAV-Direktor Herwig Wetzlinger in der U-Kommission zum Krankenhaus Nord, konstatiert Christoph Wiederkehr, Kommissionsmitglied für NEOS Wien: „Wir wollten konkret wissen, warum die Kosten pro Spitalsbett beim KH Nord unfassbare 1,7 Millionen Euro betragen, während es beim vergleichbaren Klinikum Frankfurt nur knapp 400.000 Euro sind.“

Gesundheitssprecher Stefan Gara erklärt dazu: „Dass diese Diskrepanz mit der geplanten Ambulanz-Größe erklärt wird, zeigt einmal mehr, dass die Stadt Wien aufs falsche Pferd setzt – statt teurer Spitalsambulanzen bräuchten wir eine bessere Primärversorgung.“

NEOS Wien fordert weiterhin volle Aufklärung der politischen Verantwortung rund um das KH Nord: „Die SPÖ versucht mit ihrer Hinhaltetaktik Zeit zu schinden. Wir werden aber nicht locker lassen und darauf bestehen, sämtliche Unterlagen und alle relevanten Zeugen zu bekommen – die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler verdienen sich, dass alle Hintergründe aufgedeckt werden!“ so Wiederkehr.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Ralph Waldhauser
Leitung Kommunikation
+43 664 849 15 40
ralph.waldhauser@neos.eu



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.