Loacker: „Es ist unerträglich, dass ÖVP und Grüne offenbar in die Luft schauen und ‚breite Diskussionen‘ ankündigen, während immer mehr Menschen jeden Euro zwei Mal umdrehen.“

Wien (OTS) Verärgert reagiert NEOS-Sozial- und Wirtschaftssprecher Gerald Loacker auf die Aussagen von Wirtschafts- und Arbeitsminister Kocher im Ö1-Mittagsjournal: „Die Regierung muss endlich aufhören, über mögliche Maßnahmen zu diskutieren und den Leuten ihr hart verdientes Geld aus der Tasche zu ziehen“, fordert Loacker angesichts der aktuellen Inflationsrate von 7,2 Prozent. „Es ist unerträglich, dass ÖVP und Grüne offenbar in die Luft schauen und ‚breite Diskussionen‘ ankündigen, während immer mehr Menschen jeden Euro zwei Mal umdrehen.“

Besonders die Kalte Progression müsse man sofort abschaffen, so Loacker: „Andere Länder haben die heimlichen Steuererhöhung schon lange abgeschafft. Es braucht keine langen Diskussionen mehr. Die Lohnnebenkosten zu senken und die Kalte Progression abzuschaffen, ginge ratzfatz. Man muss nur wollen. Die Regierung will die Menschen aber offenbar lieber weiterhin für ihre eigene Untätigkeit und ihren Reformunwillen brennen lassen.“

NEOS haben diesbezügliche Pläne längst auf den Tisch gelegt, denn die Krise habe längst die Mitte der Gesellschaft erreicht, so Loacker. „Nicht nur die Ärmsten der Armen müssen ganz genau rechnen, was sie sich noch leisten können und was nicht mehr. Auch der Mittelstand schnallt auf Grund der Untätigkeit und Unfähigkeit dieser Bundesregierung den Gürtel enger. Die Menschen, die jeden Tag hart arbeiten und sich dennoch immer weniger leisten können, erwarten sich zurecht von dieser Regierung endlich einen Plan und Lösungen, wie die Löhne und Gehälter ihre Kaufkraft behalten.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
Presseabteilung
0664/88782480
presse@neos.eu
(Ausschließlich für Medienanfragen.
Bürger_innenanfragen bitte an kontakt@neos.eu)



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.