Michael Bernhard: “Es ist unfassbar! Finanzminister Blümel und sein Freund Schmid haben uns einiges zu erklären. Immerhin ist Schmid auch im Aufsichtsrat der OMV.”

Wien (OTS) Der NEOS-Umweltsprecher Michael Bernhard ist empört über die Meldung von ´Dossier´, wonach die OMV Umweltorganisationen und Aktivist_innen überwachen lassen habe. Bernhard stellt sich hier ganz klar vor die betroffenen Organisationen und Menschen: “Es kann nicht sein, dass die OMV durch das Unternehmen eines ehemaligen MI6 Agenten und dubiose Überwachsungsfirmen etwa Greenpeace oder Fridays for Future-Aktivistinnen und Aktivisten überwachen und vielleicht sogar auch noch einschüchtern lässt. Was ist das für ein Umgang eines Konzerns, an dem die Republik Österreich und damit Steuerzahlerinnen und Steuerzahler zu einem Drittel beteiligt sind, mit Menschen, die wichtige und teilweise sogar ehrenamtliche Arbeit leisten, um unsere Umwelt und unser Klima zu schützen? Wir NEOS werden daher eine Anfrage an das zuständige Ministerium einbringen. Es ist unfassbar! Finanzminister Blümel und sein Freund Thomas Schmid haben uns einiges zu erklären. Immerhin ist Schmid als ÖBAG-Vorstand auch stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender in der OMV und muss hier Rede und Antwort stehen. Auch die Rolle des OMV-Vorstands Rainer Seele in der Sache ist schleunigst zu klären.”

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
0664/88782480
presse@neos.eu
http://neos.eu

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.