Henrike Brandstötter: „Gewalt gegen Frauen ist keine Privatangelegenheit, sondern geht uns alle an.“

Wien (OTS) „Der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen sollte gerade in Zeiten von Corona zum Denken anregen“, so die NEOS-Frauensprecherin Henrike Brandstötter. Sie verweist auch auf Erfahrungen aus dem ersten Lockdown: „Die Corona-Maßnahmen sind leider auch ein Multiplikator für häusliche Gewalt. Kontaktbeschränkungen, Quarantäne und die Angst um den Arbeitsplatz erhöhen die häusliche Gewalt. Das eigene Zuhause ist der gefährlichste Ort für viele Frauen. Das haben wir leider im ersten Lockdown im März gesehen und auch in diversen Studien bestätigt bekommen.“

Gewaltschutzgipfel ein guter Anfang – Frauenbudget weiter ausbaufähig

Brandstötter begrüße daher den zweitätigen Gewaltschutzgipfel von Frauen- und Innenministerium. „Unsere Forderung, Frauenberatungsstellen und Expertinnen wie Experten einzubeziehen, ist damit umgesetzt worden. Der Anfang ist getan, die präsentierten Maßnahmen sind aber eben nur die ersten Schritte. Das reicht noch lange nicht.“ Die NEOS-Frauensprecherin sieht vor allem beim Budget Handlungsdarf: „Die Erhöhung beim Frauenbudget deckt gerade einmal das Nötigste ab. Der Gipfel hat gezeigt, dass alleine schon die Beratungsstellen dringend mehr Geld brauchen. Außerdem dürfen gesellschaftliche Probleme nicht immer zulasten des Frauenbudgets gehen. Wir NEOS finden es daher richtig, dass das Innenministerium die Kosten für die Beratung von ´Gefährdern´, gegen die bereits ein Annäherungs- oder Betretungsverbot ausgesprochen worden ist, übernehmen will.“

Mit Blick auf die Zukunft wünscht sich Brandstötter: „Es wäre schön, wenn die Frauenministerin auch mit der Opposition den Dialog stärker sucht. Genauso wie Gewalt gegen Frauen ein gesamtgesellschaftliches Thema ist, sollte auch der Kampf gegen diese Gewalt gemeinsam angegangen werden. Der erste Schritt ist getan, wir müssen aber jetzt schon an den zweiten, dritten und vierten Schritt denken.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
0664/88782480
presse@neos.eu
http://neos.eu

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.