[ad_1]

Was blüht Beschäftigten, die über ihren Immunstatus keine Auskunft erteilen wollen?

Wien (OTS) Der Wiener FPÖ-Chef, Stadtrat Dominik Nepp, übt heftige Kritik an der Ankündigung des Vorstandes der Wiener Stadtwerke, bei allen Mitarbeitern den Corona-Immunstatus abzufragen. Diese Aktion geht aus einem Brief an die Beschäftigten hervor. „Es kann nicht sein, dass Persönlichkeitsrechte mit Füßen getreten werden und im Bereich der Stadt Wien die Mitarbeiter einen Impf-Striptease ablegen müssen. SPÖ-Bürgermeister Ludwig muss diese Vorgänge sofort stoppen lassen“, so Nepp.

Nepp verlangt Auskunft darüber, welche Konsequenzen die Mitarbeiter zu erwarten haben, wenn sie über ihren Immunstatus keine Auskunft geben wollen. „Diese – aus Sicht zahlreicher Experten – völlig rechtswidrige Abfrage kommt einer Impfpflicht durch die Hintertür gleich und ist völlig inakzeptabel“, so der Wiener FPÖ-Chef.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
presse@fpoe-wien.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.