Hacker für SPÖ-Impfskandal verantwortlich

Wien (OTS) Der Wiener FPÖ-Chef, Stadtrat Dominik Nepp, zeigt sich empört, dass im Bereich des Wiener Gesundheitsverbundes tausende Verwaltungsbedienstete ohne Patientenkontakte und die Direktoren noch vor den vulnerablen Gruppen geimpft wurden.

„Während die über 80-Jährigen und Hochrisikopersonen noch immer auf ihre Impfung warten müssen, werden SPÖ-Günstlinge ohne Vorerkrankungen vorgezogen. Dank SPÖ-Gesundheitsstadtrat Hacker werden die roten Bonzen vor der Risikogruppe geimpft. Ich fordere Hacker auf, allen Impfwilligen über 60 und den jüngeren Risikogruppen umgehend einen Impftermin zu ermöglichen. Alles andere wäre eine Verhöhnung dieser Menschen“, so Nepp. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
nfw@fpoe.at
www.dominiknepp.at
www.fpoe-wien.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.