Völliges Versagen der Aufsichtsbehörde weitet sich aus

Wien (OTS) „Die jüngsten Enthüllungen des Rechnungshofes machen Sonderprüfungen der GESIBA und des Sozialbau-Verbundes unumgänglich“, fordert Wiens FPÖ-Landesparteiobmann und Stadtrat Dominik Nepp SPÖ-Wohnbaustadträtin Gaal zum Handeln auf.

„Ja, es handelt sich in Mattersburg um einen Wirtschaftskrimi. Aber die vom Rechnungshof aufgeworfenen Details machen es endgültig erforderlich, auch die Verantwortung des Managements der Unternehmen zu beleuchten“, setzt Nepp nach. „Gaals Argumentation ist zusammengebrochen. Warum blieb und bleibt die Aufsicht faktisch untätig?“, fordert Nepp Sonderprüfungen durch den Revisionsverband.

„Es geht um konsequente und umfassende Aufklärung. Dafür ist die Landesregierung gesetzlich zuständig und hier werden wir Gaal nicht aus ihrer Pflicht entlassen“, schließt Nepp und kündigt Initiativen im Rathaus an.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
presse@fpoe-wien.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.