Wien (OTS) „Das Ziel der Regierung, Familien auch nach der Corona-Krise weiter zu unterstützen, ist begrüßenswert. Familien sind in der größten Krise der zweiten Republik besonders stark betroffen. Eine Evaluierung und etwaige Anpassung laufender Maßnahmen und Unterstützungsleistungen, wie Familienministerin Raab angekündigt hat, sind daher wichtige Schritte“, meint die Familiensprecherin der Grünen, Barbara Neßler, zum heute präsentierten Familienbericht.

Auf den bisherigen familienpolitischen Errungenschaften könne man sich dennoch nicht ausruhen: „Investitionen in einen raschen und umfassenden Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen bei unter 3-Jährigen sind ebenso notwendig, wie die Anhebung des Anteils von Männern, die in Karenz gehen. Noch immer nehmen Männer die Kinderbetreuungszeit viel zu wenig in Anspruch, daher müssen stärkere Anreize geschaffen werden“, hält Neßler fest.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.