Wien (OTS) Die Transparenzplattform des KDZ – Zentrum für Verwaltungsforschung www.offenerhaushalt.at wurde einem Relaunch unterzogen und bietet nun noch mehr Transparenz für die österreichischen Gemeindefinanzen.

Die bisherigen Funktionen und Visualisierungen (z.B. KDZ-Quicktest, Subventionschecker, Transfer- und Förderbericht) wurden vollständig auf die Anforderungen der Haushaltsreform (VRV 2015) umgestellt und neue Funktionen implementiert. Erstmals wird das Vermögen einer Gemeinde mit dem Vermögenshaushalt ähnlich einer Bilanz dargestellt und auch die Finanzdaten der Gemeinden gegliedert nach Ländern und Bezirken sind öffentlich einsehbar. Die neue Mehrjahresansicht liefert außerdem einen Überblick über die Entwicklung der Finanzdaten jeder freigeschalteten Gemeinde von 2013 bis 2021. Aktuell stellen bereits mehr als 1.200 Städte und Gemeinden, d.h. knapp 60 Prozent, ihre Gemeindefinanzdaten transparent der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Nähere Informationen zu den neuen Funktionen finden Sie unter www.kdz.or.at und www.offenerhaushalt.at.

Rückfragen & Kontakt:

KDZ – Zentrum für Verwaltungsforschung
Siegfried Fritz, Bakk.
+43 676 84957917
fritz@kdz.or.at
www.kdz.or.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.