Perfektes Wetter, tolle Stimmung und sensationelle Gerichte: Das war „Kochen in der Hermanngasse 2018“, das dieses Jahr ganz im Zeichen von Grundig Respect Food stand. 

Wien, 26. Juni 2018: Am 23. Juni wurde im 7. Wiener Gemeindebezirk wieder ganz groß aufgekocht. Zum dritten Mal traten wieder zehn Teams gegeneinander an. Und „Kochen in der Hermanngasse“ stand dieses Jahr unter dem Motto Grundig Respect Food. Grundig konnte hier sein Engagement in einen Bezirk einbringen und für diesen etwas tun, der als einer der nachhaltigsten Bezirke Wiens gilt. „Eine perfekte Kombination, denn beide – Kochen in der Hermanngasse und Grundig Respect Food – stehen nicht nur für Nachhaltigkeit und gesundes Essen, sondern auch die Grundig Produkte, die Design mit modernster Technologie verbinden, passen einfach perfekt zum urbanen Lifestyle des Bezirks Neubau“, so Philipp Breitenecker, Head of Marketing bei Grundig / Elektra Bregenz AG.

Jedes Team kochte zwei Gänge mit den gleichen Zutaten. Mit einem Verkostungs-Pass hatten die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, die Gerichte der einzelnen Teams zu kosten und zu bewerten. Gekocht wurde ausschließlich vegetarisch. Insgesamt rund 1.000 Gäste konnten sich von den Kreationen der teilnehmenden Kochteams überzeugen. Damit wurde heuer ein neuerlicher Besucherrekord erzielt. Bei den fantastisch gekochten Gerichten fiel den meisten die Wahl sehr schwer. Doch am Ende schaffte es das Team Kochadelics die meisten Menschen zu überzeugen. Um 19.00 Uhr fand dann die Siegerehrung statt. Der Platz 2 ging an den Vorjahressieger Audiamo und den dritten Stockerlplatz holte sich das Team Neupower Jugend – Schülerinnen und Schüler der Polytechnischen Schule Wien 7 zeigten, was sie kochtechnisch so alles drauf haben. Neben den Kochstationen luden viele weitere Stände zum Verweilen ein – so konnte während der Verkostungen oder in den Pausen frisch gezapftes Craftbeer, regionaler Wein oder Bio-Saft von der Grundig Saftbar getrunken werden. Auch am Grundig Glücksrad konnte man drehen und mit etwas Glück ein Stabmixer-Set gewinnen. Die Moderatorin Veronika Reiberger führte durch den spannenden Nachmittag. Und für eine gute Stimmung sorgte auch Allround Swingtett, die mitreißenden Swing spielten.

 „Es war ein tolles Event. Wir haben uns sehr gefreut, dass wir heuer bei Kochen in der Hermanngasse als einer der Hauptsponsoren mit dabei sein konnten. Da auch hier Nachhaltigkeit an oberster Stelle steht, konnten wir gemeinsam und auch durch das zahlreiche Erscheinen der Gäste der Initiative Grundig Respect Food so zu mehr Bekanntheit verhelfen“, ist Breitenecker über das Ergebnis begeistert.

„Kochen verbindet – das konnten wir auch in diesem Jahr wieder beweisen. Auch das Motto von Grundig Respect Food hat perfekt zu uns gepasst. So konnten wir nicht nur tolle Mahlzeiten verkosten und bewerten,

ein perfekt gelungenes Fest genießen, sondern gemeinsam auch vielen Menschen einen bewussten Umgang mit Nahrungsmitteln schmackhaft machen“, so Thomas Kreuz, Initiator von Kochen in der Hermanngasse und Inhaber von WauWau Pfeffermühlen.

 

Grundig und Kochen in der Hermanngasse

Dieses Jahr stand „Kochen in der Hermanngasse“ sowohl unter dem Motto „Respect Food“ – und ebenso stellte Grundig allen Kochteams ein Grundig Delisia Stabmixer-Set BL 8680 zur Verfügung, damit die Kochkreationen auch gelingen konnten. Grundig war ebenso auch als Aussteller mit dabei. Hier konnten die Besucherinnen und Besucher beim Glücksrad ihr Glück versuchen. Zu gewinnen gab es das Grundig Delisia Stabmixer-Set, einen von drei leckeren frischgepressten Säften, die es gleich an der Grundig Respect Food Saftbar nebenan gab oder Bioäpfel – als erfrischenden Snack zwischen den verschiedenen Gängen.

 

Respect Food – die No Waste-Initiative von Grundig

Essen verschwenden heißt Leben verschwenden – unter diesem Motto hat Grundig im Jahr 2016 seine „Respect Food“-Initiative gestartet. Seither tritt das Unternehmen dafür ein, das Bewusstsein für globale Lebensmittelverschwendung zu schärfen, um weniger Nahrungsmittel weg zu werfen – und so mehr Menschen satt zu bekommen. Grundig verbessert – ganz im Sinne seiner „Respect Food“-Philosophie – ständig seine Produkte. Das Ergebnis sind nachhaltige Produktinnovationen und Haushaltsgeräte, die dazu beitragen, dass Lebensmittel länger frisch bleiben und gleichzeitig weniger Energie verbraucht wird. Neben diesen Verbesserungen unterstützt Grundig Projekte und Initiativen, die darauf abzielen, den Lebensmittelmüll zu reduzieren und so eine bessere Zukunft für alle Menschen sicherzustellen.

 

Den Film und alle Details zu „Respect Food” gibt es hier: www.respectfood.com
Den allgemeinen Pressetext zu „Respect Food” gibt es hier: http://www.grundig.com/de-at/presse-medien/news/respect-food-die-no-waste-initiative-von-grundig
Das Kochbuch der Kampagne: https://www.respectfood.com/recipes/
Join us and let’s #RespectFood together.

Nähere Informationen zu Kochen in der Hermanngasse gibt es hier: www.kocheninderhermanngasse.at

Lesen Sie mehr dazu im Grätzel-Blog „Im7ten“: www.im7ten.com/kochen-in-der-hermanngasse